Chia-Rohkakao-Pudding

Schon wieder Chia-Pudding? JA! Ich kann nicht anders, ich liebe ihn! Egal, ob zum Frühstück oder als Dessert! Und du solltet es auch. Warum erfährst du heute im Blog.

Chiasamen sind wahre Ballaststoffbomben. Sie sind reich an Antioxidantien, Kalzium, Kalium, Eisen, Omega3- sowie Omega6-Fettsäuren. Sie wirken sich positiv auf den Blutzuckerspiegel aus, da die Umwandlung von Kohlenhydraten zu Zucker verlangsamt wird. Die Energie wird dadurch langsamer freigesetzt und die Blutzuckerkurve muss nicht unnötig Achterbahn fahren. Roher Kakao senkt den Blutdruck, macht Glücksgefühle, liefert Magnesium sowie Kalzium und sorgt gleichzeitig für Energie. AUSSERDEM ist Rohkakao eine tolle Alternative zu Schokolade und damit perfekt für mein zuckerfreies Monat! 

chiaschoko3

Zutaten

Chiapudding
2EL Chiasamen
1 EL Nussmus
1 Kaffeetasse Nussmilch
Vanille

Topping
1-2 EL Rohkakao
1 Banane oder 1 Avocado
1 TL Maca
1 Schuss Cashewmilch

Zubereitung
  1. Die Zutaten für den Chiapudding am Vorabend oder Morgens (ca. eine Stunde vor dem Genießen) in einem Marmeladenglas vermengen und gut durchschütteln. Wenn du es, aufgrund meines zuckerfreien Monats, etwas süßer magst als ich, kannst du mit Dattelpaste oder Kokosblütenzucker nachhelfen.
  2. Für das Topping die Banane oder das Avocadofleisch mit den restlichen Zutaten pürieren. Der Schuss Nussmilch macht die Creme noch etwas flüssiger und daher leichter zu mixen.
  3. Das Topping anschließend einfach vorsichtig auf den Chiapudding leeren und mit weiteren Zutaten nach Lust und Laune (Kokosflocken, Kakaonibs, Nüsse, etc.) dekorieren. 

chiaschoko2


Womit garnierst du deinen Chiapudding morgens gerne? Lass es mich wissen und kommentiere diesen Artikel! Du möchtest gutes Karma ernten? Teile diesen Beitrag in den großen WW-Weiten des Internets! 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply