Blogbeiträge/ Lifestyle/ Nachhaltigkeit/ Naturkosmetik

Veganes Kokospeeling

Ein bisschen Urlaub in den eigenen vier Wänden – Gerade jetzt, wo es draußen wieder so richtig schön warm wird, kommen Urlaubslaune und Fernweh auf. Um meine Seele zuhause ein bisschen baumeln lassen zu können, habe ich das perfekte Ritual für mich gefunden. Nämlich eines, das nicht nur mein Gemüt erhellt, sondern auch meinem Körper Gutes tut.

Wie ich ja im letzten Artikel über Sonnenschutz schon geschrieben habe, ist Kokosöl ein absolutes Allroundtalent im Sommer und gerade bei wärmeren Temperaturen erzeugt der feine, süßliche Kokosduft in meiner Nase wahre Glücksgefühle.

Und weil der Sommer jetzt bald kommt und man endlich wieder ein bisschen mehr Haut zeigen kann, ist Frühjahrsputz angesagt! Gut durchblutete Haut sorgt nicht nur für optimale Widerstandskraft gegen Außeneinwirkung, sondern fühlt sich auch einfach gleich so richtig streichelzart an. Besonders bei rauhen Stellen wie Ellbogen und Füßen kann ein Peeling, das übrigens abgestorbene Hautzellen entfernt und für gleichmäßige Bräune sorgt, wahre Wunder vollbringen.

Grundrezept für das Peeling:

  • 3EL Bio-Kokosöl – Es schenkt der Haut Feuchtigkeit und wirkt gleichzeitig antibakteriell und entzündungshemmend.
  • 6 EL Basensalz – Basensalz neutralisiert die Säuren der Haut, hilft dieser dabei zu entgiften und fördert aktives Zellwachstum. Außerdem wird die „Selbstfettung“ der Haut angeregt, die durch viele handelsübliche Duschlotions eigentlich weggenommen wird. Hat man kein Basensalz zuhause, kann man auch getrost 3EL feines und 3 EL grobkörniges Meersalz verwenden.
  • 1 sauberes Schraubglas mit Deckel für die Aufbewahrung

Herstellung:

  1. Kokosöl hat eine feste Konsistenz und wird für das Peeling kurz und bei eher niedrigen Temperaturen (Wasserbad) erwärmt.
  2. Sobald es flüssig ist, wird das Salz beigemengt. Unbedingt darauf achten, dass das Öl nicht zu warm ist, da sich sonst die Salzkristalle, die ja eigentlich den Peelingeffekt machen, komplett auflösen!
  3. Danach wird das fertige Peeling in das Glas gefüllt und zum Festwerden in den Kühlschrank gestellt. (Die Mischung reicht für eine Anwendung.)
  4. Unter der Dusche mit kreisenden Bewegungen einreiben und anschließend mit Wasser abduschen. Zusätzliches Eincremen ist nach dem Duschen nicht notwendig, aber das werden ihr selbst freudig feststellen. Hält sich übrigens locker eine Woche im Kühlschrank.

 

No Comments

Leave a Reply