Blogbeiträge/ Rezepte/ Suppen, Snacks und Vorspeisen

Knoblauchcremesuppe {vegan & vegetarisch}

Knoblauchcremesuppe {vegan & vegetarisch} | Blattgrün

Knoblauch oder Knofi, wie man hierzulande so schön sagt, ist gerade in der kalten Jahreszeit das A und O für ein intaktes Immunsystem. Das Allicin, ein schwefelhaltiges Öl im Knoblauch, entsteht sozusagen als „heilende“ Eigenschaft beim Verletzen der Pflanze. Es verhilft uns aber in weiterer Folge auch dazu erkältungsfrei zu bleiben oder, im Falle des Falles, wieder schnell gesund zu werden. 

Am stärksten ist die Wirkung des Knoblauchs übrigens angeblich, wenn man ihn auf nüchternen Magen verzehrt. Aber seien wir uns ehrlich: Kaum jemand gönnt sich der Gesundheit wegen einen ganzen Knoblauch direkt nach dem Aufstehen. Deshalb möchte ich heute, ohne viel Gerede, eines meiner Lieblingsrezepte mit euch teilen. Davon kommt nämlich in nächster Zeit noch genug. Also: Hello there, Knoblauchcremesuppe! 

Knoblauchcremesuppe {vegan & vegetarisch} | Blattgrün

Zutaten

1 EL Mehl
2 EL Sesamöl
1 Zwiebel
8 Knoblauchzehen
600 ml Gemüsesuppe
200 ml vegane Sahne oder Schlagobers
wenn vegan: 1 EL Maisstärke + 2 EL kaltes Wasser
5 EL Petersilie
Salz, Pfeffer, Sesam

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und grob würfeln. Das Sesamöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchstücke darin glasig dünsten. Unter Rühren das Mehl hinzugeben und dabei immer schön rühren, damit das Mehl nicht anbrennt. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und kurz aufkochen aufkochen. Schlagobers oder vegane Alternative hinzufügen und für 10 Minuten köcheln lassen. (Vom Herd nehmen und, wenn in der veganen Variante gekocht, die angerührte Maisstärke hinzugeben.) Kurz mit einem Pürierstab oder einem hitzefesten Mixer pürieren, abschmecken und mit Petersilie und Sesam garnieren. Auch gegrilltes/getoastetes Schwarzbrot passt ganz wunderbar zur Suppe. 

Knoblauchcremesuppe {vegan & vegetarisch} | Blattgrün

Und ihr so? Team Knoblauch oder eher Team Zwiebel? Ich liebe es von meinen LeserInnen zu lesen! Inspiriert mich mit einem Kommentar, kocht nach und postet eure Kreation mit dem Hashtag #blattgrünblog auf Instagram ODER erntet gutes Karma und teilt diesen Beitrag in den unendlichen Weiten des Internets. Ich freu mich und sag Dankeschön! ♥ Eure Tanja

1 Comment

  • Reply
    Daniel Dehner
    17. November 2018 at 2:17

    Bin eigentlich kein Veganer und eher zufällig hier, aber das klingt super lecker, werde ich morgen mal der Familie präsentieren.

    Danke

    lg Daniel

  • Leave a Reply