Blattgrün-Challenge: Wasserwoche

Die Achtsamkeit für deinen Wasserhaushalt und das Gedächtnis gehen (vor allem gerade an stressigen Tagen) getrennte Wege? Du fühlst dich oft müde, unkonzentriert und lustlos? Du fragst dich was du dagegen tun kannst? 

Der Blog wird diese Woche drei Jahre alt. Ich Fischchen werde am Mittwoch ebenso ein Jahr älter. Zwei gute Gründe zum Feiern! Deshalb wird sich blattgrün vom 14. März bis 20. März ganz Sternzeichen getreu um das Thema Wassers drehen. Das heißt für dich: Viele Infos zum täglichen Flüssigkeitsbedarf, Filmtipps zum Thema Wasser und Umwelt, ein Artikel über meine plastikfreien Schlürf-Lieblinge und ein feines Gewinnspiel (beendet) am Ende der Woche. Mitmachen und nachlesen lohnt sich also definitiv! Wie funktioniert’s? Täglich 8 Gläser Wasser trinken! Der eigenen Gesundheit etwas Gutes tun war noch nie so einfach! Wie du das am besten tun kannst, welche Hilfsmittel dir zur Verfügung stehen und welche Wassermenge du täglich benötigst, kannst du heute im Artikel nachlesen. Daher an dieser Stelle das Q&A zur Woche:

Woran merke ich, dass ich zu wenig trinke?

Durst ist trügerisch. Vor allem dann, wenn du deinen inneren Trinkwecker noch nicht gefunden hast. Der Körper besteht zu 65% aus Wasser, das Gehirn sogar aus 90%. Über den Tag gehen durch Schwitzen, Atmen und Co. etwa 2,5 Liter davon verloren. Deshalb muss der Körper dies über zugeführte Flüssigkeit wieder ausgleichen. Schon drei klitzekleine Prozent Flüssigkeitsverlust beeinträchtigen die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit (Müdigkeit, Konzentrationsprobleme oder Kopfschmerzen). Aber auch Mundtrockenheit, rissige Haut, dickflüssiger Speichel und Verstopfung sind Anzeichen von Flüssigkeitsmangel. Spätestens JETZT solltest du unbedingt zur Flasche (Wasser) greifen. 

Wie viel Wasser sollte ich täglich trinken?

Zu allererst solltest du wissen, wie viel Flüssigkeit dein Körper täglich benötigst. Grundsätzlich gilt die Regel: 30-35ml pro kg Körpergewicht. Jedoch haben Kinder und Jugendliche, ältere Menschen sowie schwangere oder stillende Frauen einen geänderten Flüssigkeitsbedarf. Auch bei Hitze und regelmäßigen Sporteinheiten steigt dein Flüssigkeitsbedarf. Mit 1,5-2 Liter Wasser bist du als gesunder Erwachsener an einem warmen Frühlingstag aber schon wirklich gut dabei! Die restliche Flüssigkeit nimmt sich dein Körper aus den Mahlzeiten, die du zu dir nimmst. 

In welchen Abständen sollte ich mein kostbares Wasser trinken?

Dein Darm kann stündlich etwas mehr als 0,5 Liter Wasser aufnehmen. Es bringt also prinzipiell nichts die empfohlene Tagesmenge in einem Zug runterzukippen! Etwa ein Glas (250ml) alle 1-2 Stunden versorgt den Körper optimal und konstant mit Flüssigkeit. Das wären auf den täglichen Bedarf umgerechnet 8 Gläser täglich – also definitiv machbar! Wenn du dir anfangs schwer damit tust dich immer wieder daran zu erinnern, suche dir Apps auf deinem Smartphone, die dich daran erinnern. Auch ein Krug Wasser am Küchentisch, der stetig geleert werden will, kann kleine Wunder bewirken. All das wird deine Blase anfangs schön auf Trab halten, aber der Körper gewöhnt sich sehr schnell an die Flüssigkeitsmenge und nach einigen Tagen nimmt alles wieder seinen gewohnten Lauf. 

Welche Getränke stillen meinen Durst?

Ganz klar: Das ideale Getränk ist und bleibt Wasser. Egal, ob aus der Leitung oder aus der Glasflasche. Die Wasserqualität ist in den deutschsprachigen Ländern meist gut und daher empfehlenswert und billiger als Mineralwasser, das in Weichmacher gehüllt wird. Auch ungesüßter Tee, verdünnter Fruchtsaft oder „Infused Water“ helfen dem Körper auf die Sprünge. Übrigens: Kaffee sollte nur in moderaten Mengen getrunken werden und Alkohol entzieht dem Körper sogar Wasser und sollte daher nur selten konsumiert werden. Sorry, my dear Mojito!

trinkwassertipps

Warum sollte ich überhaupt so viel Wasser trinken?

Ganz einfach: Wasser spült deine Nieren durch und verhindert so schmerzhafte Nierensteine. Wasser hilft dabei Nährstoffe durch deinen hübschen Körper zu transportieren. Wasser ist nicht nur Durstlöscher, sondern auch Appetitzügler (30 Minuten vor den Mahlzeiten ein Glas Wasser trinken) und kann beim gesunden Abnehmen unterstützen. Wasser spendet viel Feuchtigkeit, sorgt für samtweiche Schmuselippen, killt Falten und hilft bei trockener Haut. Wasser spült Giftstoffe und Schlacken aus deinem Körper und kämpft so von Innen gegen Cellulite und Blähbauch. Wasser reguliert deine Körpertemperatur und gibt ein Gefühl der Erfrischung. Wasser spart Geld, weil du keine teuren Soft- oder Energydrinks, geschweige denn Vitaminwässerchen mehr brauchst. Da Muskeln zu 75% aus Wasser bestehen, brauchen gerade diese für den Aufbau genügend Flüssigkeitsversorgung. Und DAS, meine Lieben, war nur ein kleiner Auszug!


Lust auf Veränderung? Mach mit bei blattgrün’s Wasserwoche, trinke deine 8 Gläser frisches, klares Wasser täglich und tu dir etwas Gutes! Du möchtest Karmapunkte sammeln? Trage diesen Artikel in die große ww-weite Welt hinaus oder poste deine Fotos zur Wasserwoche mit dem Hashtag #blattgruenblog auf Instagram & Co.! 

 

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Teatime mit Smecket {Kooperation, Gewinnspiel} – blattgrün
    16. März 2017 at 12:08

    […] Tee. Für mich ist das bisschen Pflanze in heißem Wasser mehr als nur ein Genussmittel oder Durstlöscher, denn ich verbinde Tee vor allem mit Gemütlichkeit, Gelassenheit und Wohlbefinden. Aus diesem […]

  • Reply
    Bianca @ ElephantasticVegan
    14. März 2016 at 11:26

    Yessss!! Ich bin sowas von dabei! Und damit stoße ich gleich mal an – mit einem Glas Wasser natürlich :)

    Vielen Dank für die tollen Infos, liebe Tanja!

  • Leave a Reply