Blogbeiträge/ Rezepte/ Süßes

Apfelrosen mit Datteln und Zimt

Es gibt zwei Dinge, die man immer zuhause haben sollte: Pizzateig und Blätterteig. Denn man weiß nie, wann sich spontan Besuch ankündigt! Apfelrosen sind schnell und einfach gebacken, ohne viel Aufwand zur Blume gerollt und beim nächsten Kaffeetratsch ein absoluter Hingucker. Das funktioniert übrigens auch wunderbar mit Birnen!

Zutaten für 6 Rosen

1 Packung Blätterteig oder DIY-Blätterteig (hier in der veganen Variante)
2 mittelgroße Äpfel
0.5 Zitronen
3 EL Dattelmus
Zimt

appleroses2

Zubereitung

  1. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen, sowie Teig ausrollen. Äpfel halbieren, entkernen und in 1mm dicke Scheiben schneiden.
  2. 0,75l Wasser aufkochen und Zitronensaft hinzugeben. Die Apfelscheiben vorsichtig für etwa 1-2 Minuten darin köcheln, sowie anschließend abtropfen und auskühlen lassen. Bestenfalls werden sie noch trocken getupft, da sie der Blätterteig sonst zu sehr mit Flüssigkeit ansaugt. (Gekocht werden sie übrigens, damit sie sich leichter einrollen lassen und dabei nicht brechen. Solltest du sie hauchdünn schneiden, kannst du auf diesen Schritt vermutlich verzichten.)
  3. Den Teig in sechs Längsstreifen schneiden und mit dem Dattelmus bestreichen. Die Apfelscheiben am oberen Rand überlappend auflegen und zwar so, dass sie ein wenig über dem Teig hervorstehen. Die untere Hälfte des Blätterteigs einmal umschlagen und vorsichtig einrollen. (Damit du dir ein Bild von der Zubereitung machen kannst, guck doch einfach mal hier bei Youtube ab Minute 03:07.) Im Anschluss mit Zimt bestreuen. 
  4. Die Rosen in gefettete Muffin-Förmchen oder auf Backpapier setzen (ich nehme im Normalfall ein Muffinblech oder Förmchen) und ca. 25 Minuten backen. 

 

1 Comment

  • Reply
    Jenni
    16. Mai 2016 at 13:33

    Hallo Tanja!

    Diese Rosen sehen wunderschön aus – ich bewundere solche Backwerke schon seit geraumer Zeit aus der ferne, habe mich aber selbst noch nicht ans Rosenbasteln herangetraut. Toll finde ich, dass du auch mit Dattelmus süßt (ich glaube, ich habe irgendwann schon einmal erwähnt, dass das mein absolutes Lieblingssüßungsmittel ist).

    Und danke für den tollen Link zu Herrn Grün – ich bin schon lange auf der Suche nach einer DIY-veganen-Blätterteig-Variante und werde mir seine Anleitung gleich mal genauer anschauen. :)

    Liebe Grüße
    Jenni

  • Leave a Reply