Blogbeiträge/ Getränke & Smoothies/ Rezepte

Smoothie-Cups oder auch: Wenn’s morgens wieder einmal schnell gehen muss.

Da ich morgens einfach manchmal zu faul bin Obst, Gemüse und blättriges Grünzeug zu schneiden und zu mixen, hat mich die Faulheit einfach erfinderisch gemacht. Flüssigkeiten einzufrieren ist ja bekanntlich nichts Neues, macht jedoch unglaublich glücklich, weil es viel Zeit schenkt. Wenn einmal gemixt und in Muffinförmchen eingefroren, sind Smoothie-Cups jederzeit bereit deine gesunden Gelüste zu stillen. Einfach Kokoswasser oder Mandelmilch hinzufügen – et voilà: Ein frischer kalter Smoothie ohne Schneiden, Zerhacken und Küche putzen. Perfekt für das schnelle Frühstück oder einen gesunden Snack am Nachmittag.

Rezept für 6 Smoothie Cups

Zutaten

150g Spinat
0.5 Stück Gurke
0.5 Stück Ananas
2 Bananen
2 Kiwis
1 Handvoll frischen Löwenzahn oder 2EL Löwenzahnpulver
1 Handvoll frische Brennnessel oder 2EL Brennnesselpulver
250ml Nussmilch
Ein Spritzer Zitrone

Zubereitung
  1. Zutaten mixen und in die Förmchen füllen. (Nicht vergessen: Wasser dehnt sich beim Gefrieren aus, also immer ein bisschen Platz im Förmchen lassen und keinesfalls in Glasbehältern einfrieren!) Ein Muffinblech erleichtert das alles ganz schön, da es sehr formstabil ist. Eiswürfelbehälter müssten aber auch super funktionieren.
  2. Ab damit in die Tiefkühltruhe und mindestens 4 Stunden warten.
  3. Anschließend kann man sie schön aus der Form drücken und in Zip-Beuteln einfrieren. Sollten sie im Muffinblech festkleben, einfach die Unterseite kurz mit Wasser benetzen und rausklopfen.

How to: Wenn man spontan Lust auf grünes Glück bekommt, einfach zwei Smoothie-Stücke aus dem Gefrierschrank nehmen, ein wenig zurechtschneiden und mit einer Flüssigkeit deiner Wahl mixen. Hast du keinen Hochleistungsmixer, der es mit Eiswürfeln aufnehmen kann, kannst du die Smoothie-Cups auch über Nacht im Kühlschrank auftauen.

No Comments

Leave a Reply