Blogbeiträge/ Rezepte/ Süßes

Eis am Stiel oder auch: Wenn Kokos-Mandelcreme auf Erdbeeren trifft

Eis am Stiel oder auch: Wenn Kokos-Mandelcreme auf sommerliche Früchte trifft | Blattgrün

Glücklicherweise haben die Erdbeerzeit und das, beinahe, Wegatmen der roten Sommerfrüchte nun offiziell begonnen. Erdbeeren gehören mit 5,5g Zucker/100g zu den zuckerärmsten Früchten, unterstützen den Stoffwechsel mit wertvollem Vitamin C, Folsäure, Kalzium, Magnesium sowie Salicylsäure und machen Pancakes und Chia-Pudding schon beinahe zum perfekten Frühstück. Heute gibt’s zur Abwechslung aber wieder einmal Eis am Stiel.

Eis am Stiel oder auch: Wenn Kokos-Mandelcreme auf Erdbeeren trifft | Blattgrün

Wer mir auf Instagram folgt, weiß, dass ich derzeit eine leichte Affinität zur Kokos-Mandelcreme* von Alnatura habe, die diesen Sommer möglicherweise auch etwas ausarten könnte. Zu meiner Verteidigung und natürlich auch zur Verteidigung der gefühlt 50 Menschen, die sich in Privatnachrichten ebenso als süchtig geoutet haben (ihr seid echt total klass!): Wenn der Geschmack von Raffaello-Creme auf weiße Schokolade trifft und dabei in einem Glas einer Bio-Marke landet, kann man eigentlich nicht nicht zugreifen. 

*Anmerkung: Die Kokos-Mandelcreme hab ich zwar selbst gekauft, aber da ich euch den Link zum Gläschen da lasse, fällt es unter Produktplatzierung und somit unter Werbung.

Eis am Stiel oder auch: Wenn Kokos-Mandelcreme auf Erdbeeren trifft | Blattgrün

Da ich schon immer fand, dass Kokosnuss und Erdbeere zwei wirklich gute Team-Player sind, die gut zusammenpassen, gibt also heute ein saisonales Rezept mit einem Hauch Exotik. Dass die Zutaten für die Eismasse dabei aber wundervoll wandelbar sein können, muss natürlich dazu gesagt werden. Man sollte eigentlich nur drei Dinge beachten:

Wenn ihr Obst wie Erdbeeren, Kiwis oder Himbeeren verwendet, gebt die pürierte Masse durch ein Sieb um die kleinen Samen von der Flüssigkeit zu trennen. 
Verwenden könnt ihr prinzipiell jedes Obst, jedoch eignen sich für die Innenmasse sämige Sorten wie Bananen, Mangos oder Pfirsiche besser als wasserreiche Sorten. 
Solltet ihr wasserreiche Sorten wie Wassermelone oder Erdbeeren verwenden und die Eismasse am Ende gern cremig(er) genießen wollen, könnt ihr mit Kokoscreme, Sojasahne oder Schlagobers nachhelfen. 

Eis am Stiel oder auch: Wenn Kokos-Mandelcreme auf Erdbeeren trifft | Blattgrün

Rezept für das Kokos-Mandeleis mit Erdbeeren, für 4 Eis-Förmchen

1 Tasse Erdbeeren (ca. 250g)
1 Dose Kokosmilch (alternativ: ca. 100ml Schlagobers oder Sojasahne)
Süßungsmittel nach Belieben
8 gehäufte Löffel der Kokos-Mandelcreme

  1. Kokosmilch-Dose in den Kühlschrank stellen, damit sich das Fett von der Milch trennen kann. (Das funktioniert super über Nacht.)
  2. Je 1 gehäuften EL Kokos-Mandelcreme in ein Förmchen geben und die Masse verteilen. Das geht am besten, wenn man die Förmchen dreht und leicht sowie langsam schaukelt. Wichtig ist, dass es keine losen Stellen gibt, denn die Creme wird die Außenhülle. Wie das aussehen soll, seht ihr am Bild über der Rezept-Überschrift. 
  3. Die Eisformen in den Gefrierschrank geben und für etwa 10-15 Minuten fest werden lassen. 
  4. Erdbeeren waschen, im Mixer zu einer feinen Masse pürieren und durch ein Sieb laufen lassen, um die kleinen Samen zu entfernen.
  5. Kokosfett aus der Dose löffeln, nach Belieben süßen und mit dem Erdbeermus vermixen. (Alternativ Schlagobers oder Sojasahne aufschlagen und mit dem Erdbeermus vermengen.)
  6. Eisformen aus dem Gefrierschrank nehme, die Erdbeermasse einfüllen und wieder zurück in den Tiefkühler packen (ca. 2 Stunden).
  7. Um den Überzug zu vervollständigen, Schritt 2 auf der Oberseite der Stieleis-Förmchen wiederholen und ebenso wieder für 10-15 Minuten in den TK geben. (Da die Creme auf eiskaltem Untergrund recht schnell fest wird, solltet ihr sie flink aber behutsam mit einem Löffel verteilen. Gebt ruhig noch ein wenig Creme dazu, wenn ihr das Gefühl habt, dass ihr nicht alle freien Stellen damit bedecken könnt.)

Eis am Stiel oder auch: Wenn Kokos-Mandelcreme auf Erdbeeren trifft | Blattgrün

Lasst’s euch schmecken! Es werden bestimmt diesen Sommer bestimmt noch weitere Eis-Rezepte folgen, für die es keine Eismaschine braucht. Mit welchem Obst genießt ihr eurer DIY-Eis am liebsten? Ich liebe es von meinen LeserInnen zu lesen! Inspiriert mich mit einem Kommentar oder erntet gutes Karma und teilt diesen Beitrag in den unendlichen Weiten des Internets. Ich freu mich und sag Dankeschön! ♥ Eure Tanja

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Ines
    3. Juni 2018 at 17:30

    Das Eis sieht hervorragend aus. Das Rezept muss ich unbedingt ausprobieren. Die Kombination von Erdbeeren und Kokos finde ich auch sehr lecker. Ich wusste gar nicht, dass Erdbeeren Folsäure enthalten. Ich habe mir erst vor kurzem Kapseln mit Folsäure von https://www.vitaminexpress.org/folsaeure bestellt, die ich nun regelmäßig einnehme.
    Alles Liebe,
    Ines

  • Reply
    Anne
    19. Mai 2018 at 15:35

    Das sieht super aus! Ich hab deine anderen Eiskreationen auch schon beliebäugelt..
    ich habe nur eine Frage: woher hast du die süße Eisform, und wo kaufst du die Stiele?

    Schöne Pfingsten

    • Reply
      Tanja
      19. Mai 2018 at 20:50

      Hey Anne!
      Puh, gute Frage. Die hab ich vor Jahren mal inkl. 200 Stäbchen Second Hand gekauft, daher kann ich dazu nicht viel sagen. Sind von der Firma Silikomart und kleiner als übliche Förmchen. Vielleicht hilft dir das weiter?

      Liebe Grüße

      • Reply
        Anne
        28. Mai 2018 at 9:18

        Danke für die schnelle Antwort! Hab sie tatsächlich beim großen Internetriesen mit A gefunden unter „silikomart mini-eisform“. :) Aber gebraucht zu kaufen ist natürlich auch eine super Idee, da werd ich mal zuerst nachschauen!

        LG

    Leave a Reply