Bewegung/ Blogbeiträge/ Slow Fashion

Sollte Kleidung nicht eigentlich auch biologisch abbaubar sein? {Werbung, Gewinnspiel}

Sollte nachhaltige Kleidung nicht eigentlich auch biologisch abbaubar sein? {Werbung, Gewinnspiel} | Blattgrün

Habt ihr euch schon einmal gefragt, ob eure Kleidung nach dem Ableben biologisch abbaubar, also kompostierbar, ist? Falls ja, habt ihr euch auch schon einmal gefragt, ob es abseits der nachhaltigen Rohstoffe wie Leinen, Hanf, Wolle oder Bio-Baumwolle auch andere Kriterien für Nachhaltigkeit gibt? Falls nein, könnte dieser Artikel sehr wertvoll für euch werden. Vor allem, wenn ihr viel Sportbekleidung euer Eigen nennt und mit umweltfreundlicheren Alternativen liebäugeln wollt. 


Dieser Blogpost wurde von Alp Goat gesponsert. Wie genau ich die Kooperation umsetze und zu welchem Fazit ich persönlich komme, ist mir aber selbst überlassen. Wer diesen Artikel aber bis zum Ende liest, kann viel über nachhaltige Kleidung lernen, ein Shirt gewinnen und meine Arbeit als Bloggerin unterstützen. ♥


Gerade bei Sportbekleidung ist es ja oft ein Konsumspagat zwischen Funktion und Nachhaltigkeit. Moderne Activewear soll Schweiß absorbieren, schnell trocknen, atmungsaktiv sein und sich dabei wie eine zweite Haut anfühlen. Dass die Nachhaltigkeit dabei auf der Strecke bleibt, ist absehbar, denn reine Baumwolle kann diese Funktionen nur kaum bis gar nicht erfüllen. Aus diesem Grund setzt die Branche meist auf Synthetik. Gut, dass es auch anders geht. 

Sollte nachhaltige Kleidung nicht eigentlich auch biologisch abbaubar sein? {Werbung, Gewinnspiel} | Blattgrün

Die Natur kennt keinen Müll

Bernhard, Manuel und Matthias sind drei Tiroler, Freunde seit Kindesalter und Initiatoren des Labels Alp Goat. Alle teilen eine Verbundenheit zur Natur und dem Sport. Auf die Idee mit dem nachhaltigen Sportshirt sind sie im Sommer 2017 gekommen. Übrigens eines der wenigen Unternehmen aus Österreich, die den Fokus nicht nur auf Plastikreduktion setzen, sondern nicht abbaubare Kunststoffe völlig vermeiden. Sowohl bei der Verpackung als auch bei der Kleidung. Und das, meine Lieben, ist bei Sport- und Funktionsbekleidung sehr selten!

„Es gab entweder synthetische Sportshirts, bei denen man im Grunde Erdöl trägt, oder Shirts aus Naturfasern die unseren Anforderungen jedoch nicht entsprochen haben. Für uns ist klar, dass der Trend im Textilbereich zu natürlichen Materialien zurückgehen muss. Wir wussten es muss eine Alternative geben, die ohne Kunstfaser auskommt. Wir begannen dann verschiedenste Prototypen zu testen und fanden die ideale Mischung mit Kaschmir und Baumwolle. Im Mai 2018 starteten wir dann unsere Kickstarter Kampagne.“ (Bernhard, Alp Goat)

Warum aber überhaupt generell auf Erdöl in Kleidung verzichten? Bevor wir uns genauer mit dem Prinzip der biologischen Abbaubarkeit im Textilbereich beschäftigen, lasst uns doch kurz einmal überlegen warum es so wichtig wäre sich überhaupt Gedanken darüber zu machen und wertschätzen wie unglaublich vielfältig und durchdacht die Natur eigentlich ist.

Nehmen wir als regionales Beispiel einen Apfelbaum. Im Sommer blüht er, im Herbst wirft er Früchte. Nichts davon belastet die Umwelt. Früchte, Blätter und Blüten hängen an den Ästen, fallen irgendwann zu Boden und zerfallen mal schneller, mal langsamer in ihre kleinsten Bestandteile. Wenn wir die Äpfel also nicht essen, haben Insekten und Tiere ihre Freude daran. Wenn Insekten und Tiere genug davon haben, zersetzen sich die Bestandteile des Baums auf lange Zeit in Mikroorganismen, die dem Boden zugute kommen. Alles an diesem Baum ist brauchbar. Alle Rohstoffe dieses Rosengewächses sind nützlich und vollständig biologisch abbaubar. 

Sollte nachhaltige Kleidung nicht eigentlich auch biologisch abbaubar sein? {Werbung, Gewinnspiel} | Blattgrün

Bei Kleidung ist die Sache ein wenig schwieriger, denn kaum jemand denkt darüber nach, wie man den Rohstoff zu Garn und in weiterer Folge zu Kleidungsstücken verarbeitet oder was damit passiert, wenn sie denn einmal kaputt gehen sollten.

Lasst uns deshalb eine kleine Übung machen: Geht zu euren Kleiderschränken, nehmt euer liebsten Kleidungsstück von der Stange und versucht herauszufinden welche Rohstoffe verwendet wurden. Starten wir beim Ausgangsstoff: Baumwolle, Leinen oder vielleicht Wolle? Wieviele Teile wovon, wenn es Mischgewebe ist? Wo wurde es produziert? Cotton made in Africa? Fairtrade aus der Türkei? GUT GEMACHT aus Indien? 

Gut, das wäre geschafft. Dann versuchen wir’s mit den schwierigeren Fragen: Wer hat es produziert? Wieviel davon ist fair  gehandelt? Wenn wir das wissen, fragen wir uns anschließend auch die Dinge, die wir normalerweise nicht beachten: Mit welchen Farben wurde das Stück gefärbt? Sind diese auch biologisch abbaubar? Wie geht es eigentlich, dass es so weich und stretchy ist, obwohl das Ausgangsmaterial kratzig und unflexibel ist? Könnte mein Kleidungsstück unter Umständen gar nicht so umweltfreundlich sein wie ich dachte? 

Sollte nachhaltige Kleidung nicht eigentlich auch biologisch abbaubar sein? {Werbung, Gewinnspiel} | Blattgrün

Ob konventionell oder organic: Wenn wir auf unserem Lieblingsshirt „Baumwolle“ lesen, heißt das leider nicht, dass wir es bedenkenlos an die Umwelt zurückgeben können. Dort steht nämlich leider nicht wie es gefärbt wurde, woraus die Applikationen gemacht sind oder ob der Stoff chemisch behandelt wurde. 

Ich möchte euch mit dieser Fragestellung keineswegs verunsichern. Was ich jedoch will, ist euch zum genauen Hinsehen anregen und euch ermutigen auch einmal Fragen an Labels zu richten, wenn ihr sie habt.

Das Problem mit Tragekomfort ist nämlich dieses, dass er kaum transparent ist und wir uns darauf verlassen müssen, was uns die Hersteller erzählen. Naturfasern müssen aber, genauso wie konventionelle Fasern, behandelt werden, damit wir uns alltagstauglich und wohl darin fühlen, denn niemand trägt kratzige Wolle, die direkt vom Schaf geschoren kommt. Einmal davon abgesehen, dass gerade bei Wolle und Kaschmir gerne einmal getrickst wird und Tiere am Ende die Leidtragenden sind, da sie im konventionellen Bereich auch im Winter geschoren werden und aufgrund der Witterungsverhältnisse sterben. Übrigens, weil ich gerne nachfrage:

„Wir waren selbst schon in der Mongolei und Matthias ist schon länger im Kaschmir Bereich tätig. Wir haben einen guten Freund in der Mongolei, der selbst dort eine Kaschmir Produktion leitet. So bekamen wir Zugang zu den mongolischen Nomadenfamilien. Die Ziegen der Nomaden sind Ihre Lebensgrundlage und so wird mit den Tieren auch umgegangen. Deshalb wird der Kaschmir in der Mongolei erst im Frühling im Zuge des natürlichen Fellwechsels geerntet. Bei den extremen Temperaturen in der Mongolei, hier kann es im Winter bis zu –50 Grad bekommen, ist es extrem wichtig den richtigen Zeitpunkt zu kennen, wann man den Kaschmir ernten darf.“ (Bernhard, Alp Goat)

Die vielen Wege von der Faser zum fertigen Produkt sind sehr komplex und so auch die Kunden, die sie kaufen. Wir wollen nicht nur Qualität und gutes Gewissen, sondern auch schönes Design. Im konventionellen Sektor sind Qualität und Design kein Problem, bei nachhaltiger Herstellung oft aber ein Hindernis. Vor allem, wenn die Labels noch recht klein sind und weniger Möglichkeiten und Mittel haben als die großen Unternehmen. 

Fakt ist auch, dass wir trotz umweltfreundlicher Herstellung immer noch eine ganze Palette an erdölbasiertem Plastik (z.B. Elasthan) an uns tragen, welches gerade in der Mischung mit nachhaltigerem Material recht problematisch zu recyceln ist. Besonders häufig sehen wir das bei nachhaltiger Sportbekleidung: Ein Mix von Bio-Baumwolle und Recyclingpolyester. Aber auch Knöpfe aus Polyester, Waschetiketten, Labels oder das Vernähgarn sind zumeist aus Kunststoff.

Sollte nachhaltige Kleidung nicht eigentlich auch biologisch abbaubar sein? {Werbung, Gewinnspiel} | Blattgrün

Auch die Farben sind enorm problematisch. Bis zu 150 verschiedene Chemikalien könn(t)en sich in eurem Kleiderschrank verstecken. Allem voran, wenn ihr konventionell kauft. Als Beispiel: Schwarz kann Schwermetalle wie Blei enthalten, die über die Haut (wenn eingecremt oder verschwitzt, gerade bei Sporteln ein Graus) in den Körper gelangen und sich dort anreichern. Auch Antinom, als Flammschutzmittel, findet sich dort häufig und dieses gilt als krebserregend. Wer weiße Wäsche zuhause hat, muss leider auch davon ausgehen, dass Aufheller verwendet wurden, die wie Hormone wirken und sogar zu Unfruchtbarkeit führen können. Zur Frage der Kompostierbarkeit, ihr ahnt es schon: Nicht alles, wo bio drauf steht, ist auch bio drin. Somit kann auch ein nachhaltiger Stoff wie Leinen, der eigentlich an sich kompostierbar wäre, nicht kompostiert werden. 

„Wir verzichten auf jegliche Zusätze von Kunststoffen bei unseren Shirts. Der Vorteil von Kaschmir ist, dass es atmungsaktiv, selbstregenerierend (gibt an der frischen Luft Geruch wieder ab) und formerhaltend ist. Nach dem Waschen sorgt es dafür, dass das Shirt wieder in seine ursprüngliche Form zurückkehrt. Somit brauchen wir kein Elastan bei unseren T-Shirts. Die Baumwolle brauchten wir um die Robustheit des Shirts auch bei diesem feinen Material gewährleisten zu können. Auch beim Druck setzen wir auf umweltfreundlichen Siebdruck auf Wasserbasis, womit wir auch die Pflegehinweise direkt in das T-Shirt drucken und somit auf diese lästigen Markerl in Shirts verzichten können.“ (Bernhard, Alp Goat)

Je weniger der Stoff behandelt wurde, also umso naturbelassener dieser ist und umso kürzer die Transportwege sind, desto nachhaltiger ist er. Wenn dann auch noch auf toxische Chemie verzichtet wird und möglichst natürliche Färbe- und Reinigungsprozesse angewandt werden, ist man auf der sicher(er)en Seite. Ich hab euch vor längerer Zeit hier schon einmal einen kleinen Leitfaden für wichtige Siegel zusammengetippt. 

Sollte nachhaltige Kleidung nicht eigentlich auch biologisch abbaubar sein? {Werbung, Gewinnspiel} | Blattgrün

Um Kleidung wirklich umweltfreundlich zu gestalten, braucht es eine ganzheitliche Strategie. Ziel? Ökoeffektivität!

Wenn man ganz objektiv resümiert, wäre es bei Kleidung, die neu produziert wird, eigentlich ein leichtes umzustellen: Statt Polyestergarn könnte man zu Tencelgarn greifen, bei Etiketten wären Bio-Baumwolle oder ein giftfreier Druck direkt am Shirt angebracht, statt Kunststoffknöpfen könnte man Kork, Holz oder Nuss verwenden, welche man bei Hosen beispielsweise auch abschrauben kann. Wenn dann doch einmal petrochemische Fasern verwendet werden sollen (z.B. für Sport- und Schwimmkleidung), wäre es sinnvoller auf sortenreines Polyester zu setzen, um eine technische Kreislaufführung gewährleisten zu können. 

Beim nächsten Einkauf gilt also: Augen auf beim Kleiderkauf, denn Utopie kann nur Wirklichkeit werden, wenn alle mitmachen. Dazu gehört übrigens auch die Zusammensetzung der Verpackung, gerade wenn man online einkauft, denn dort lauert oft ganz viel unnötig verschwendetes Erdöl.

„Für Alp Goat verpacken wir die T-Shirts direkt in der Fabrik in ein maritim kompostierbares Biokunststoff. Dieser hat die Eigenschaft, dass er am Hauskompost entsorgt werden kann und innerhalb eines Jahres rückstandslos verrottet. Bei der Versandverpackung nutzen wir recycelten Karton. Auch unser Beipackzettel ist mit Bio-Farbe auf Recycling-Papier gedruckt. Wir finden eine Verpackung muss immer das Produkt repräsentieren können.“ (Bernhard, Alp Goat)

Sollte nachhaltige Kleidung nicht eigentlich auch biologisch abbaubar sein? {Werbung, Gewinnspiel} | Blattgrün

Alp Goat ist hier ein wirklich gutes Beispiel für umweltfreundliche Funktionalität und zeitloses Design. Mein Shirt besteht gänzlich aus Naturfasern und wurde ohne Chemiecocktail bedruckt. Besonders angenehm finde ich auch, dass es beim Sporteln nicht so stinkt wie die Polyesterstücke, die man normalerweise für sportliche Aktivitäten mit nach Hause nimmt. 

Falls ihr euch nun fragt für welche Sportarten die Shirts von Alp Goat besonders geeignet sind: Grundsätzlich eignen sich die Funktionsshirts für alle Sportarten. „Besonders viele unserer Kunden nutzen unsere T-Shirts zum Laufen, Radfahren, Wandern und Klettern. Eine Alp Goat ist nun mal am Berg zuhause.“, sagt Bernhard und erzählt, dass zur Zeit auch Prototypen für Langarm-Shirts, Pullover und Ski-Socken getestet werden. 

Für alle, die nun auf den Geschmack gekommen sind und sich gerne einmal genauer mit der Materie auseinandersetzen wollen: Hier geht’s zum Onlineshop von Alp Goat. Und natürlich, weil versprochen, könnt ihr auch eines der umweltfreundlichen Shirts  gewinnen: 

Kommentiert unter dem Artikel, welcher Sportart ihr euer Herz geschenkt habt. Ein Follow bei Instagram wäre schön, ist aber kein Muss. Hinterlasst mir in dem Kommentar euren Vornamen, eure liebste der drei Shirt-Varianten (siehe Onlineshop) und eine gültige Mail-Adresse. Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 16 Jahren aus Österreich und Deutschland. Das Gewinnspiel startet am 21.01.2018 und endet am 28.01.2019 um 12:00 Linzer Ortszeit. Die/der GewinnerIn wird im Anschluss per Mail benachrichtigt. 

58 Comments

  • Reply
    Sabine
    27. Januar 2019 at 21:46

    Hallo :)
    Vielen Dank für den tollen, informativen Beitrag! Er lädt ein, noch mehr auf die Herkunft der Textilien zu achten. Nachhaltigkeit bei Sportkleidung ist ein schwieriges Thema und freue mich dieses Label auf meine Liste zu setzen. So ein Shirt passt bei all meinen Sportarten, ob Tennis, Wandern oder Crossfit. Würde mich über ein schwarzes, ‚always at your side‘ Shirt in M freuen.
    Liebe Grüße

  • Reply
    Sigrun
    27. Januar 2019 at 17:15

    Hallo Tanja,
    Toller Artikel!
    Ich selbst kenne die T-Shirts und bin begeistert. Da freut man sich auch über ein zweites😀…
    … darum würde ich mich über ein Damenshirt , Größe S in weiß , Big and Proud freuen…
    Ich gehe gern wandern …

  • Reply
    Ann-Sophie
    27. Januar 2019 at 16:13

    Lieblingssportart ist zwar schwimmen (braucht man kein Shirt für) aber da ich beruflich täglich durch den Wald renne und Hügel rauf und runter wäre vor allem im Sommer ein Shirt dass kühlt und nicht riecht nach 2h wirklich super! Das graue Shirt in M mit „always at your side“ würde genau passen.

  • Reply
    Maria
    27. Januar 2019 at 14:25

    Ich glaube, das schwarze „always at your side“ in m würde sich beim klettern besonders gut machen :)

  • Reply
    Beate
    27. Januar 2019 at 12:41

    Hallo Tanja,

    ich nehm natürlich gerne am Gewinnspiel teil. So ein AlpGoat Shirt in Gr. S, weiß und Big and Proud und würde sich ganz schick beim Laufen, Radfahren und Inline-Skaten machen. ;-)
    Ich möchte auch die Gelegenheit nutzen, dir Danke zu sagen, für die vielen tollen Beiträge am Blog und auf Instagram. Gerade wenn man versucht nachhaltig zu leben, darf man eben nie aufhören, sich ständig zu verbessern. Bei dir finde ich auch immer wieder Dinge die ich selbst schon so oder ähnlich mache, oder sofort kopiert gehören. ;-)

    LG
    Beate

  • Reply
    Julie
    27. Januar 2019 at 12:03

    Ich bin eine „Yogine“. Das T-Shirt (weiß, Gr. M, Logo „Always at your Side) dürfte mich jedoch auch bei meinen Alltags-Abenteuern begleiten.

  • Reply
    Ingrid
    27. Januar 2019 at 11:09

    Hallo Tanja, ich würde mich über ein schwarzes Shirt in L sehr freuen. Ich bin in den Bergen zu Hause und natürlich am liebsten dort unterwegs.
    LG Ingrid

  • Reply
    Karin
    27. Januar 2019 at 11:03

    Hallo!
    Gerne hätte ich das Woman Shirt black in M, mit dem Logo always on your side. Es wäre ein idealer Begleiter beim Besteigen von Bergen und beim Entspannen bei Yoga.
    Liebe Grüße und danke, dass Du so tolle Gewinnspiele machst!
    Karin

  • Reply
    Theresa
    27. Januar 2019 at 10:40

    Danke für diesen interessanten Artikel.
    Ich habe mein Herz an den Rudersport verloren, und würde mich wirklich sehr über das Shirt „small to the heart“ in Grau/M freuen :)

  • Reply
    Katrin
    26. Januar 2019 at 20:18

    Liebe Tanja! Ich habe mein Herz ans Yoga verloren <3 Liebste Grüße

  • Reply
    Vanessa
    26. Januar 2019 at 10:45

    Liebe Tanja, vielen Dank, dass du uns immer so viel Input gibst und Möglichkeiten aufzeigst, wie man Schritt für Schritt besser mit seiner Umwelt umgehen kann!
    Kleidung kaufe ich nur noch von nachhaltig agierenden Herstellern. 2019 habe ich zwar einen kompletten Klamotten-Kauf-Stop ausgerufen, das gilt aber nicht fürs Schenken und Gewinnen 😜
    Daher würde ich mich über ein schwarzes Damenshirt in M (small to the heart) freuen! Wofür? Joggen, Yoga und meine neu entdeckte Leidenschaft … Fernwanderungen
    Liebe Grüße, Vanessa

  • Reply
    Marina
    26. Januar 2019 at 1:33

    Ich habe mein Herz vor langer Zeit an Pilates verloren;-)
    Aber auch „normales“ Krafttraining mache ich total gern!
    Mir gefällt das Damenshirt in weiß Small to all the heart am besten <3
    Liebe Grüße
    Marina

  • Reply
    Britta
    25. Januar 2019 at 21:45

    Als Radfahrerin bin ich froh über angenehme Shirts, wenns mal schneller wird :)
    Toll, dass Du von dieser beeindruckenden Firma geschrieben hast.
    Ein Damenshirt in grau, always at your sie in M wäre ganz wunderbar :)

  • Reply
    Katha | Bananenmarmelade
    25. Januar 2019 at 21:28

    Ich habe fast 15 Jahre lang Fußball gespielt, habe aber letztes Jahr aufgehört. Jetzt gehe ich ab und zu ins Fitnessstudio, finde es aber eher langweilig. Mal schauen, welches der neue Sport wird, der mir richtig Spaß macht. Wandern finde ich super, genau wie Yoga.
    Die Story hinter den Shirts finde ich super, ich würde mich über „small to the heart“ in schwarz/M freuen :)

    Liebe GRüße!

    • Reply
      Tanja
      30. Januar 2019 at 11:49

      Hy Katha!
      Herzlichen Glückwunsch! :) Ich schreib dir noch eine Mail bezüglich deiner Versandadresse!

      Liebe Grüße
      Tanja

  • Reply
    Caroline
    25. Januar 2019 at 19:41

    Habe letztes Jahr endlich wieder mit dem Joggen begonnen und ich würde mich über das Shirt mit dem Aufdruck „always by your side“ in der Größe S und schwarz freuen.

  • Reply
    Judith Pfeiffer
    25. Januar 2019 at 17:06

    Ich habe mir als Neujahravorsatz vorgenommen neue Dinge auszuprobieren, unter anderem auch Yoga. Ich wusste gar nicht wie anstregend das sein kann. 😊
    Dennoch macht es mir unglaublich viel Spaß. Ich würde mich daher sehr über ein Damenshirt Schwarz in Größe S freuen.
    Liebe Grüße Judith

  • Reply
    Katharina
    25. Januar 2019 at 10:49

    Am meisten liebe ich Wandern und Klettern, knapp gefolgt von Yoga, aber auch Zirkeltraining und Langlaufen. 😊

    Danke für den tollen Tipp und die interessanten Einblicke.
    Ich würde mich sehr über das graue Damenmodell in S mit dem Logo Small tobyour Heart freuen 😌

    Liebe Grüße, Katharina

  • Reply
    Angela
    25. Januar 2019 at 9:59

    Hey, mega ist das :) bin gerade auf der Suche nach guter active sportswear für meine Radreise,die ich auch mit einem nachhaltigkeitsziel verfolgen möchten!!:)
    Würde mich sehr freuen, dieses Shirt gewinnen zu können das auch du trägst, das schwarze mit dem alp goat Logo:)

  • Reply
    Irene Knapp
    24. Januar 2019 at 22:59

    Hallo liebe Tanja!

    Keine Ahnung wir ich auf deinen Blog gelandet bin, aber ich freue mich hier zu sein!
    Meine letzten drei Schwangerschaften hintereinander haben meinen Körper, trotz täglichen Sport, sehr mitgenommen. Ist gerade mal 3 1/2 Monate her. Aber es wird schon…..nach und nach. Ich war vor den Kindern sehr aktiv. Radfahren und joggen gehörte zu meinen täglichen Sport. Das oftmals dreimal am Tag. Zusätzliche Berglauf. Seit den Kindern fahre ich meisten mit dem Rad. Mal im Tal und mal am Berg. Ernähre mich vegetarisch. Mein Ziel wäre vegane Ernährung….aber nur wenn es leicht geht ohne Zwang. Denn das löst dann wieder Zwang aus und das schadet dem Körper.
    Vor kurzem kaufte ich mir ein Glas Nutella und im Gegenzug las ich in Facebook über das Palmöl, das auch darin enthalten ist. Jetzt mag ich es nicht mehr.
    Es braucht für alles eine Mitte sage ich mal. So wie auch bei der Kleidung und bei der Nahrung. Je weniger wir konsumieren, je weniger wir essen, desto weniger unterstützen wir die Massenproduktion. Das wäre das Ziel……irgendwann. Es wird sich ändern. Mit Sicherheit!

    Zum Shirt. Ich finde es super super schön und zudem hätte ich ein gutes Gefühl dabei es zu tragen! Alp Goat T-Shirt – Damen in weiß in der Größe M.

    Lieben DANK für diese tollen Artikel!

    Alles Liebe
    Irene

  • Reply
    Jürgen Prutsch
    24. Januar 2019 at 19:47

    Toller Bericht
    Würde mich über ein Shirt freuen!
    Zum Radfahren, wandern und Langlaufen!
    Always At your side L
    Herrn 😊

  • Reply
    Julia
    24. Januar 2019 at 16:23

    Hallo!
    Ich würde mich auch über so ein Shirt freuen, ich hatte bis jetzt noch nicht die Gelegenheit neue, nachhaltigere Sportkleidung zu probieren, da ich mit meiner jetzigen recht gut auskomme. Ich finde das schwarze „Always At Your Side“ in Größe S toll und würde es zum Laufen verwenden, damit habe ich (nach einer längeren Weihnachtspause) nun wieder begonnen. ;)
    Meine Lieblingssportart ist allerdings Poledance. Hier besitze ich auch schon einige Kleidungsstücke und habe mich erst vor kurzem mal nach nachhaltigeren Alternativen umgesehen, bin jedoch noch nicht fündig geworden.
    Bei Instagram folge ich dir schon, da bin ich über den neuen Artikel gestolpert. ;)
    Liebe Grüße, Julia

  • Reply
    Dori
    24. Januar 2019 at 11:19

    Würde mich über ein schwarzes Damenshirt in Größe S-M Freuden ❤️

  • Reply
    Angelika Scalet
    24. Januar 2019 at 10:14

    Ich fahre im Winter gerne Schi und im Sommer bin ich am liebsten wandernd in den Bergen unterwegs. Auch möchte ich gerne zum Laufen beginnen, wofür ein neues T-Shirt sehr motivierend wäre. Am besten für Damen in grau, Größe S, Logo: Big and proud.

  • Reply
    Marion
    23. Januar 2019 at 22:22

    Ich gehe Wandern und Fahrradfahren in familienfreundlichen Varianten und mache Workout mit eigenem Körpergewicht nur für mich zum auspowern. Über ein Damenshirt in schwarz Größe M „Small to the heart“ würde ich mich sehr freuen.
    Die Shirts sehen toll aus, schön dass Nachhaltigkeit auch in sportlich/stylisch geht.

  • Reply
    Michaela
    23. Januar 2019 at 21:00

    Für die täglichen Yogaübungen wäre das schwarze Damenshirt in M perfekt. :)

  • Reply
    Philipp
    23. Januar 2019 at 16:30

    Bin quer durch sportlich unterwegs: skifahrn, skitouren, rodeln, Wandern und biken bringen mich wohl am öftesten ins Schwitzen, da wär das „Small To The Heart“ in grau (Männer) sicher ein super Begleiter :) Je nach Schnitt in M oder L – ggf eher in M

  • Reply
    Tanja Trixner
    23. Januar 2019 at 15:22

    so ein Shirt hätte ich einfach gern. Ich würde immer anziehen…passt sowohl in der Stadt, am Berg und am Pferd. Bitte im M, schwarz, always at your side/ wegen meinem Hund!

  • Reply
    Ben
    23. Januar 2019 at 10:25

    Für die Berge perfekt, gerne in weiß für Herren in Größe M

  • Reply
    Kinga
    23. Januar 2019 at 0:44

    Ich würde mich über ein Alp Goat T-Shirt in Schwarz,Damen,M freuen. lieblingssportart: Pilates.

  • Reply
    diealex
    22. Januar 2019 at 23:05

    Hallo,
    die Shirts sind echt schön! Ich würde mich über Damen-L in schwarz mit Logo am Ärmel (Always at your side) freuen.
    Viele Grüße,
    die Alex

  • Reply
    Steffi
    22. Januar 2019 at 22:58

    Am Liebsten bin ich in den Bergen bei einer Skitour oder Freeriden – dafür wäre das T-Shirt echt toll!
    Das kleine Schwarze „Always at your side“ (Gr.L) wäre die perfekte Begleitung :)

  • Reply
    Simone
    22. Januar 2019 at 22:37

    Hallo!
    Ich würde mich über all goat in schwarz s sehr freuen! Merci

  • Reply
    Cassandra
    22. Januar 2019 at 20:16

    ich habe vor kurzem angefangen zu boxen und überlege ob i mal mit Poledance anfangen soll ♡

    ‚Smal To The Heart‘ in black & M würd mich richtig happy machen ^-^

  • Reply
    Jenni
    22. Januar 2019 at 15:41

    Nach jahrelanger Sportabstinenz habe ich mich gerade wieder aufgerafft und gehe derzeit viel ins Fitnessstudio bzw. fange gerade mit Yoga an. Wenn es nicht gerade ganz so kalt draußen ist liebe ich außerdem Radfahren. Da ich momentan noch recht wenig Sportkleidung habe und gerade auf der Suche nach geeigneten fairen Sportklamotten bin, kommt dein Artikel genau zur richtigen Zeit! Ich würde mich sehr über ein schwarzes Always at your Side-T-shirt, Größe M, freuen!

  • Reply
    Lars
    22. Januar 2019 at 13:54

    Ich liebe Yoga und Laufe manchmal.
    Das T-Shirt in Weiß und „Small to the Heart“ in Größe M wäre klasse.

    LG

  • Reply
    Laura
    22. Januar 2019 at 13:33

    Oh, dieser Gewinn wäre so super. Wäre ich nicht am Rande meines Budgets in diesem Monat hätte ich vermutlich auch so zugeschlagen bei dieser tollen Marke :D
    Ich bin passionierte Fahrradfahrerin und ab und zu gehts auch mal eine Runde Joggen im Wald.
    Ich würde mich über die Frauengröße M „Small To The Heart“ in schwarz unheimlich freuen.
    Liebe Grüße & supertoller Artikel!
    Laura

  • Reply
    Judith
    22. Januar 2019 at 12:56

    Hey :) das finde ich ja echt mal super. So ein T-Shirt suche ich schon sehr lange. Ich würde mich über das Damen-T Shirt in schwarz (Größe M) und dem Logo auf dem Ärmel sehr freuen. Lg boden.staendig

  • Reply
    Johanna
    22. Januar 2019 at 12:25

    Hallo Tanja,
    der Artikel ist mega informativ und regt auf jeden Fall an, beim Kleiderkauf nachzudenken.

    Mein Favorit der T-Shirts ist das Always At Your Side in Schwarz. Tragen würde ich es mal beim Laufen, mal beim Wandern, beim Yoga oder beim Radfahren. Die Abwechslung macht´s für mich.

  • Reply
    Julia
    22. Januar 2019 at 11:11

    Das klingt wirklich toll :) Ich suche schon länger nach plastikfreier Sportkleidung, fühle mich in reiner Baumwolle aber beim Sport nicht wohl. Ich bin gerne im Fitnessstudio oder wandere. Mir würde besonders das schwarze Damen-Shirt in XL mit dem Logo auf dem Ärmel gefallen :)

  • Reply
    Anja Kritsch
    22. Januar 2019 at 11:02

    Da ich naturverbunden bin, genieße ich es am meisten zu jeder Jahreszeit zu wandern. Dazu würde ein Alp Goat T-Shirt für Damen in schwarz,M wunderbar passen =)

  • Reply
    Anja Kritsch
    22. Januar 2019 at 10:58

    Da ich naturverbunden bin, genieße ich es am meisten zu jeder Jahreszeit zu wandern.
    Ein Alp Goat T-Shirt für Damen in schwarz, M würde da wunderbar dazu passen =)

  • Reply
    Melanie
    22. Januar 2019 at 10:23

    Ich bin dem wandern, laufen, tauchen und frisbee verfallen. :) aber eigentlich gibt es nicht die eine sportart für mich, es gibt viele schöne Dinge, aber am liebsten bin ich in der Natur unterwegs.
    Ich würde mich über das Shirt in schwarz freuen, mit dem aufdruck „always by your side“ in s :)
    Liebe Grüsse

  • Reply
    Anna
    22. Januar 2019 at 10:08

    Für unsere Bergtouren wäre das Shirt perfekt 👍!
    In big and proud, grau, M, Damen.

  • Reply
    Sophie
    22. Januar 2019 at 10:05

    Wow, total spannend! Ich hab zwar schon von Alp Goat gehört gehabt, aber wusste nicht im Detail, was die machen! Ich habe sowohl Yoga als auch Jumping Fitness mein Herz geschenkt, je nachdem ob ich mehr Entspannung oder Action brauche. Mir gefällt Small to the Heart in Schwarz am besten.
    Lg. Sophie

  • Reply
    Karin | Green Conscience
    22. Januar 2019 at 9:03

    Mal eine Frage vorweg: du schreibst viel „bio“ im Artikel, aber immer in Kombination mit biologischer Abbaubarkeit. Wird die von Alp Goat verwendete Baumwolle biologisch angebaut? Weder hier im Text noch drüben auf der Seite konnte ich das lesen.

    Wer so viel Öko bewirbt, muss meiner Meinung nach auch beim Anbau der Rohstoffe auf bio/öko setzen. Mit konventioneller Baumwolle hergestellt führt es den Nachhaltigkeitsgedanken ad absurdum.

    Selbst falls es für den Hersteller klar ist, mir als Kunde ist es nicht klar, ob Biobaumwolle verwendet wurde. Kannst du das bitte kurz aufklären?

    • Reply
      Tanja | Blattgrün
      22. Januar 2019 at 14:10

      Ich zitiere: „Da unsere Stoffmischung nur von sehr wenigen Textilherstellern hergestellt werden kann, mussten wir auf Baumwolle ohne offizielles organic Zertifikat zurückgreifen. Allerdings war es für uns klar, dass wir jemanden finden müssen bei dem wir wissen wie gearbeitet wird und die Arbeitsweise unseren Ansprüchen genügt. Das war ein Mitgrund unseren Produzenten auszuwählen. Unser Stoffproduzent legt sehr hohe Ansprüche auf Fair-Trade und Nachhaltigkeit. Bei uns wird long staple cotton aus Israel verwendet, dieser zählt zu den hochwertigsten Baumwollarten.
      Unsere Baumwolle wird in Israel im Rahmen der BCI (Better Cotton Initiative) angebaut.“ Hoffe, ich konnte weiterhelfen und liebe Grüsse

  • Reply
    Eva
    22. Januar 2019 at 8:48

    Laufen, eindeutig :) Damen Shirt, Always at your side, Größe S wäre super.

  • Reply
    Sabrina Maurer
    22. Januar 2019 at 8:37

    Ich liebe Yoga und würde mich über ein graues always AT your side Shirt in s freuen 🙂

  • Reply
    Bettina Kurzmann
    22. Januar 2019 at 8:34

    Ich liebe es mit dem Rad in der Natur zu fahren. Über das Shirt schwarz/small to the heart würde ich mich riesig freuen.

  • Reply
    Amela Mehic
    22. Januar 2019 at 8:33

    Schwangerengymnastik – women shirt black L

  • Reply
    Desiree Schreiberhuber
    22. Januar 2019 at 8:11

    hi, wow die Firma kam mir in letzter zeit schon ein paar mal unter, schön dass du dazu einen Artikel verfasst hast und mir die Firma total schmackhaft gemacht hast :D
    T-schirt Schwarz, M, small to the heart <3

  • Reply
    Maria
    21. Januar 2019 at 22:51

    Ich geh sehr gern wandern, hab aber vor ca. einem Jahr auch Yoga für mich (wieder-)entdeckt :-)
    Mir würd ‚always at your side‘ gefallen!

  • Reply
    Gerti Astl
    21. Januar 2019 at 22:18

    Super Artikel der interessante Einblicke gibt!
    Die Shirts sind top 👍
    Hab gleich eines von den ersten ergattern können und trage es richtig gern! Grau ist beim Sport allerdings immer etwas ungünstig, deshalb würde ich mich über eines in schwarz freuen :)

  • Reply
    Ella
    21. Januar 2019 at 22:00

    Yoga (noch neu für mich). Big and Proud würde mir gefallen. Passt irgendwie ;)
    Schöne Grüße, Alexandra

  • Reply
    Regina Gimpl
    21. Januar 2019 at 19:57

    Running… My live! Woman Shirt black, XL,

  • Reply
    io laetitia
    21. Januar 2019 at 19:46

    ich liebe wandern mit meinem freund u unserem mini :-)
    die shirts sind klasse, kann sie echt empfehlen!

  • Leave a Reply