Aus dem Leben/ Blogbeiträge/ Lifestyle

Meine 7 liebsten Nachhaltigkeitsblogger aus Österreich

Meine 7 liebsten Nachhaltigkeitsblogger aus Österreich

Vielleicht gerade deshalb, weil ich selbst blogge, verbringe ich morgens beim Tee oder Kaffee gerne lieber ein wenig Zeit mit den Artikeln anderer Blogger, die über ähnliche Themen schreiben wie ich selbst, als mit Tageszeitungen. Das hat nicht nur einen sehr inspirierenden, sondern auch einen entspannenden Effekt. Aus diesem Grund möchte ich euch heute meine liebsten Nachhaltigkeitsblogger aus Österreich vorstellen, die den Gedanken eines reflektierten Lebens mit Liebe zur Umwelt ebenso nach außen tragen. Sozusagen meine #sustainablesquad, wenn’s um gut recherchierte Artikel geht. 

Zwecks Transparenz: Nein, ich wurde nicht bezahlt, verlinke euch diese wundervollen Personen jedoch und setz diesen Artikel daher trotzdem unter Werbung.

Für mich, als Introvert, ist und war es schon immer ein wenig schwierig mit dem Vernetzen und Kontakte knüpfen. Ich mag Menschen, keine Frage, jedoch tu ich mir oft schwer mit ihnen und sie sich bestimmt auch mit mir. Allem voran, wenn uns einfach nicht dieselben Themen beschäftigen. Seit ich blogge, fühle ich mich jedoch erstaunlicherweise ein Stück besser aufgehobener, weil man dadurch einfach die Möglichkeit bekommt seine Fühler nach Gleichgesinnten auszustrecken, denen man auf Augenhöhe begegnen kann, weil sie im Prinzip ähnliche Dinge machen und mit ähnlichen Problemen konfrontiert sind wie man selbst. Man lernt als Schreiberling durch Events oder auch über Social Media viele wundervolle Persönlichkeiten kennen, mit denen man auch einmal länger und unkomplizierter über Dinge wie Umweltschutz, Plastikverpackungen oder Fairtrade quatschen kann, die den Großteil des Bekanntenkreises nicht interessieren. Man hat plötzlich Menschen, die einen auf grüne Messen begleiten oder die nachhaltige Tipps haben, wenn man selber mal ansteht. Manche anderen Blogger kennt man vielleicht gar nicht persönlich, freut sich aber immer über Beiträge, da sie einen selbst wieder dazu inspirieren bestimmte Themen in Angriff zu nehmen. 

Ich schätze all das sehr und bin dankbar, dass sich auch hierzulande so einiges zum Thema Umweltschutz und Fairness tut. Und weil man gute Dinge teilen soll, teile ich heute meine Lieblingsblogs aus Österreich mit euch, die sich dem Thema Nachhaltigkeit widmen. Als Pluspunkt packe ich bei jedem noch den ersten Artikel des jeweiligen Blogs dazu, weil ich’s persönlich immer wahnsinnig spannend finde mit welchen Gedanken man sein virtuelles Magazin im Kleinen gestartet hat und inwieweit man sich bis zum heutigen Tag weiterentwickelt hat. So, let’s start!

Meine 7 liebsten Nachhaltigkeitsblogger aus Österreich | Blattgrün

ROEDLUVAN


Mira habe ich vor einem Jahr bei einem Naturkosmetik-Event in Wien kennengelernt und war ganz bezaubert, weil sie etwas sehr Authentisches und Starkes ausstrahlt. Sie schreibt vor allem über faire Mode, hat den grünen Faden mit der Zeit aber ebenso in anderen Lebensbereiche integriert und versorgt euch auf ihrem Blog neben Outfit-Posts auch mit Naturkosmetik, Reiseberichten und Rezepten. Während ihr erster Artikel aus dem Jahr 2009 noch nicht gaaanz so nachhaltig war, strotzen die gefühlt neuesten 150 nur so vor Begeisterung für Achtsamkeit, Selbstreflexion und Naturverbundenheit. Ein Blick auf ihren Instagram-Account ist ebenso sehr zu empfehlen, da ihr Feed optisch und auch inhaltlich sehr stimmig ist.

VANILLAHOLICA


Vivien, oder auch Vivi, lebt in Wien, ist ein kleiner Ökohippie by heart und will aus Prinzip, dass sich Fleischesser und Vegetarier vertragen oder gerne auch lieb haben. In ihrem Blog findet man atemberaubende Landschaftsaufnahmen, jede Menge Slow Fashion, pflanzenbasierte Rezepte und sehr viel Nützliches zum Thema Umweltschutz. In ihrem ersten Artikel ging es übrigens schon um recht deftige Kost wie die Auswirkungen des Fleischkonsums, Wasser als endliche Ressource und Veganismus. Seit kurzem ist sie nun auch endlich Bachelor of Science (Glückwunsch, liebe Vivi!) und hat den studienfreien Sommer über hoffentlich viel Zeit für neue Artikel! 

JUSTINE KEPT CALM AND WENT VEGAN


Justine aus Wien ist in dieser Auflistung vermutlich die, die viele von euch sowieso schon kennen. Kein Wunder, denn „klein, aber oho“ passt hier besser als überall sonst. Die leidenschaftliche Pflanzenfresserin (O-Ton, gell!) stellt euch viele gesunde Rezepte zur Verfügung, die ihr soja-, gluten-, raffiniertzucker- und weizenfrei zubereiten könnt. Nebst gibt’s natürlich auch noch jede Menge anderer Nachhaltigkeitsthemen wie Fair Fashion oder aber Naturkosmetik. Besonders angetan bin ich, weil sie mit unglaublich viel Herz und dabei trotzdem sachlich bloggen kann. Ich liebe ihre Artikel, vor allem aus der Sparte Persönlichkeitsentwicklung, weil sie einem direkt in die Seele gehen. Reiseberichte, wie in ihrem ersten Artikel, oder auch spannende Event-Rückblicke sind ebenso immer einen Klick wert, versprochen!

LAUREL KOENIGER


Laurel habe ich, ebenso wie Mira, in Wien bei einem Event persönlich kennengelernt. Und weil da gleich zu Beginn eine herzliche Umarmung war, kann man auch gar nicht anders als sich direkt wohl zu fühlen. Der (gefühlt) zwei Meter große Mann ist einer der wenigen männlichen österreichischen Blogger, die sich mit Nachhaltigkeit und Fair Fashion auseinandersetzen und darüber bloggen. Solltet ihr also Männer kennen, die sich dem Thema annähern möchten, solltet ihr ihnen den Wiener Literaturstudenten unbedingt ans Herz legen. Ein Interview mit ihm habe ich übrigens hier schon für euch. Die Murmel-Musik-Maschine (Alliteration, wuhu!) aus seinem ersten Artikel hat mich damals übrigens auch sehr fasziniert. 

WARUM NED


Anja kommt aus Mödling in Niederösterreich, was eigentlich eh schon wieder fast Wien ist, liebt Mama’s Käsespätzle und schreibt in ihrem Blog gerne einmal darüber, warum man bei Unternehmen, die Altkleidercontainer aufstellen, prinzipiell lieber mehr als zu wenig recherchieren sollte. In ihrem Blog dreht sich alles, ihr habt es bestimmt schon geahnt, um Second Hand sowie Upcycling. Derzeit gibt’s zwar noch nicht ganz so viele Artikel zu finden, dafür aber kreative und durchdachte. In ihrem ersten Artikel ging es übrigens um das erste Mal, also um ihren ersten Second Hand Einkauf. 

COOKIES & STYLE


Ulrike wird bestimmt auch einigen von euch schon sehr bekannt sein. Die Veganerin mit kleinem Stadtgarten in Wien schreibt in ihrem Blog vor allem über das Garteln, leckere Rezepte, Yoga sowie Fair Fashion und hat ein paar interessante City Guides für euch parat, damit ihr für euren nächsten Städtetrip schön save seid, wenn es um vegane und faire Hotspots geht. Außerdem, und das muss dazu gesagt werden, hat sie eine unglaubliche Ausstrahlung (ich hab mich damals auf einem Event in Wien echt nicht getraut sie anzusprechen) und ist dabei aber gleichzeitig wirklich witzig und lieb. Der bark at the mohn-Kuchen aus ihrem ersten Artikel klingt übrigens auch nicht schlecht. 

STELLAMINA


Amina aus Wien kennt man (oder hat man zumindest schon einmal gesehen). Vielleicht aus meinem Interview. Vielleicht aber einfach nur deshalb, weil man sie einfach nicht übersehen kann. Während man sie regelmäßig als Sportmodel für nicetomeetme oder Fitico auf Instagram erblicken kann, schreibt sie in ihrem Blog über Nachhaltigkeit und ist außerdem Content Creator by heart für viele Unternehmen, die einen ebenso nachhaltigen Fokus anstreben. Nicht umsonst ist sie, neben Maddie von dariadaria, eine kleine österreichische Berühmtheit: In ihren Artikeln stecken unglaublich viel Seele und Herz, Stärke aber auch ein gewisses Maß an Sanfmut und Ruhe. In ihrem ersten Artikel ging es übrigens um Europas Zukunft, aber auch in ihrem alten Blog, den ich damals verfolgt habe und den es mittlerweile nicht mehr gibt, hat sie schon viele wunderbare Beiträge zum Thema Achtsamkeit und Nachhaltigkeit getippt. 

 

Und ihr so? Welche österreichischen Blogger kennt ihr, die sich authentisch und reflektiert mit Nachhaltigkeitsthemen auseinandersetzen? Ich liebe es von meinen LeserInnen zu lesen! Inspiriert mich mit einem Kommentar oder erntet gutes Karma und teilt diesen Beitrag in den unendlichen Weiten des Internets. Ich freu mich und sag Dankeschön! ♥ Eure Tanja

Fotos: Unsplash

5 Comments

  • Reply
    Viki
    23. August 2018 at 7:39

    Liebe Tanja! Danke für die tolle Liste – einige kannte ich schon, aber habe gerade Warum ned entdeckt die quasi eine Nachbarin ist :)

    LG
    Viki

    • Reply
      Tanja
      30. August 2018 at 9:00

      Hey Viki!
      hehe, super, freut mich, dass ich helfen konnte! ;)
      Liebe Grüße

  • Reply
    Justine
    25. Juli 2018 at 16:43

    Vielen, vielen Dank! Ich freu mich sehr, neben so wunderbaren Personen aufgelistet zu sein :-)

    Alles Liebe, Justine

  • Reply
    Laurel Koeniger
    19. Juli 2018 at 15:04

    Liebe Tanja,

    Ich habe den Beitrag natürlich gleich zum Erscheinen gelesen aber damals keine Zeit gehabt, zu kommentieren. Das wollte ich noch unbedingt nachholen. :D
    Vielen Dank, dass ich auf dieser Liste bin- es ist mir wahrhaft eine Ehre.
    Warum Ned kannte ich außerdem noch gar nicht- also vielen Dank dafür!

    Deine #PlasticfreeJuly-Challenge verfolge ich übrigens auch gespannt, ich glaube, du schlägst dich um einiges besser, als ich. :D
    Bin schon sehr auf dein Resümee gespannt, nachdem ich gerade das neueste Update gelesen habe!

    Ganz liebe Grüße,
    Laurel

    • Reply
      Tanja
      19. Juli 2018 at 17:25

      Heyho!
      Freut mich sehr, dass du dich in der Liste gut aufgehoben fühlst. :)

    Leave a Reply