Blogbeiträge/ Lifestyle/ Minimalismus/ Nachhaltigkeit/ Zero Waste

„Läuft bei mir“ oder auch: Wie du jede Menge Geld sparst und dabei die Umwelt rettest. {Kooperation, Gewinnspiel}

Wusstest du, dass Frauen in etwa 500 Mal im Leben menstruieren? Wieviel Einweg-Müll dabei anfällt, wie du diesen eindämmst und was du am Ende des Artikels, außer der wundervollen Motivation für ein Minimum Waste-Leben, noch gewinnen kannst, erfährst du heute im Blog.

Für mich ist es immer wahnsinnig erstaunlich, wieviel Geld wir tagtäglich aus dem Fenster werfen. Diese Thematik beginnt bei Wegwerfbecher für den geliebten Kaffee, geht über Plastikverpackungen beim Einkauf und endet heute gedanklich mal auf der Toilette. Wenn man davon ausgeht, dass Frauen im Durchschnitt fünf Tampons täglich verwenden, diese über fünf Tage pro Menstruationszyklus brauchen und 500 Mal im Leben menstruieren, sind das 12500 Tampons oder Binden pro Frauenleben. Zwölftausendfünfhundert! Ich hab dir auf eine kleine Collage auf Facebook gefertigt, falls du interessiert daran bist, wieviele Tampons es im Endeffekt wirklich sind. Für den visuellen Ausdruck meines Entsetzen sozusagen. (Hab ja selbst auch jahrelang Geld für Einwegprodukte aus dem Fenster geworfen.)

Und weil mich diese Zahl so sehr fasziniert, habe ich auch gleich anhand zweier Produktbeispiele die Kosten dafür ausgerechnet: 1250 Euro für Tampons (o.b. comfort) oder gar 2000 Euro für Binden (always ultra long mit Flügeln).

Zweitausend Euro…

Gefühlt also in etwa der Monatslohn eines/r langjährigen Angestellten bei Lidl in Vorarlberg. Oder zwei Monatsmieten in Wien, ein kleiner Gebrauchtwagen, etwa 50 Käpt’n Peng-Konzerttickets, 570 Bio-Vollkornbrotlaibe, 666 grüne Smoothies aus einer beliebigen Smoothie-Bar oder 1000 Tafeln Schokolade aus dem Bioladen von nebenan. Hier kann man schon einiges sparen! Vor allem aber kann man mit nachhaltigeren Alternativen die Umwelt schonen. An dieser Stelle kommt die erdbeerwoche ins Spiel.

© erdbeerwoche

Die erdbeerwoche wurde 2011 von Annemarie und Bettina gegründet. Bewusstseinsbildung und Nachhaltigkeit gehen hier Hand in Hand, denn gerade beim (noch immer) Tabuthema Menstruation können Frauen als Konsumentinnen einen entscheidenden Einfluss auf ihre Gesundheit und das ökologische Gleichgewicht des Planeten ausüben. Im Onlineshop findet man daher Tampons und Binden aus Biobaumwolle, Menstruationskappen, biofaire Unterwäsche und Produkte im Minimal- und Zero Waste-Bereich, aber auch viele Infos zur nachhaltigen Frauenhygiene.

Annemarie hat mir drei wundervoll-nachhaltige Produkte zum Testen zur Verfügung gestellt. Neben einer waschbaren Slipeinlage und waschbaren Kosmetikpads durfte ich auch den Lady Cup-Menstruationsbecher der erdbeerwoche freudig in die Arme schließen. Über die waschbaren Stoffgoodies möchte ich gerne ein anderes Mal reden, da es mir ein wirklich wichtiges Anliegen ist heute rein auf die Menstruationshygiene einzugehen.

Ich benutze schon länger eine Menstruationstasse, allerdings nicht von der erdbeerwoche, sondern den Ruby Cup, komme aber seit gut einem Monat auch wundervoll mit dem neuen Becher zurecht und benutze beide abwechselnd, je nach Lust und Laune. Ich oute mich aber im Nachhinein auch gleich einmal als Angsthase, denn bis ich mich einmal dazu überwunden hatte die erste Tasse auszuprobieren, sind Wochen vergangen! Wenn man’s gewöhnt ist die paar schmerzhaften Tage im Monat jahrelang mit Tampons zu verbringen, ist es sehr seltsam zu glauben, dass dieses Silikonding 1. hält, was es verspricht und nicht plötzlich bei der kleinsten Bewegung ausläuft sowie 2. (man entschuldige mir die Wortwahl) auch wieder leicht rauszufischen ist, denn ein langer Faden ist ein langer Faden und ein vergleichsweise kleiner Stiel ist nunmal ein kleiner Stiel.

Aber hey, no worries – Am Ende braucht es nur Übung, Entspannung und ein klein wenig Körpergefühl. Im Internet gibt’s mittlerweile Unmengen an Skizzen und Videos, dir dir zeigen, dass man mit dieser anfänglicher Skepsis nicht allein ist und alles viel leichter wird, wenn man sich gut informiert und ein paar Anleitungen folgt. Da das Silikon schön weich und biegsam ist, lässt es sich gut falten. Das ist wichtig, denn es gibt verschiedenste Falttechniken, die es auszuprobieren gilt. Die Tasse sollte nach dem Einführen in der Scheide „aufploppen“ (also sich entfalten), der Stil nicht aus der Scheide herausstehen und am Muttermund sollte sie auch nicht unbedingt anstoßen. Und wenn’s nicht gleich beim ersten Mal klappt, nicht aus der Ruhe bringen lassen und einfach später nochmal probieren! 

Vorteile

Die Vorteile eines Menstruationsbechers überragen in jedem Fall denen von konventionellen Binden und Tampons. Abgesehen von der immensen Einsparung (eine Tasse hält gut 10 Jahre), hat die Tasse ein viel größeres Fassungsvolumen als Tampons (30ml-Tasse im Vergleich zu 15ml-Tampon) und muss nicht so oft gewechselt werden. Das bedeutet an starken Tagen: Mehr Zeit für wichtigere Dinge und mehr Freiheit. An schwächeren Tagen heißt das: Die Scheide trocknet nicht aus, der Wechselvorgang ist angenehmer, die Scheidenflora kommt nicht aus der Balance und Pilz- sowie Harnwegsinfektionen haben kaum Chance sich breit zu machen.

Auch wichtig: Es werden bei Menstruationstassen keine Pestizide oder Bleichmittel verwendet. Auch kein Parfum oder Formaldehyd. Keine Weichmacher, keine Kunststoffe. Dafür aber zertifiziertes medizinisches Silikon. Menstruationstassen sind daher auch wunderbar für allergiegeplagte und empfindliche Körper zu empfehlen. Wir machen uns so viele Gedanken darüber, welche Zusatzstoffe in unserem Essen stecken, jedoch denken wir kaum darüber nach, was in den Baumwollstöpseln steckt, die stundenlang in unseren Körpern bleiben. Oftmals besitzen Tampons auch eine synthetische Ummantelung aus Polyester oder Polyethylen, welche mit dem Toxischen Schocksyndrom (TSS) in Verbindung gebracht werden, einer bakteriellen Infektion, die tödlich enden kann. 

Außerdem: Keine lästige Tamponkramerei in der Handtasche, keine blauer Faden, der im Schwimmbad aus dem Bikini blitzen könnte oder in der Sauna Blicke auf sich zieht und keine verstopfte Toiletten mehr (es soll ja Frauen geben, die die Dinger einfach im Klo runterspülen).

Nachteile

Der einzige Nachteil, den ich mir eventuell vorstellen könnte, kann schon mal die Zeitinvestition in die Reinigung sein. Tampons und Binden wirft man nach Gebrauch schnell weg, Menstruationstassen müssen entleert, gespült (also nicht unbedingt perfekt für Waschbecken auf öffentlichen Toiletten) und zwecks der Hygiene natürlich nach jeder Periode wieder ausgekocht werden. Wer sich die fünf Minuten täglich zum Wechseln bzw. 10 Minuten keimfreier Köchelei am Ende jeder Periode aber nicht nehmen will, ist selber Schuld und setzt unnötig das hart verdiente Geld sowie wertvolle Ressourcen in den Sand. ;)

Übrigens: Sollte man nicht ganz sicher sein, welche Größe nun für einen selbst geeignet ist, kann man sich ohne Weiteres an die erdbeerwoche wenden und nachfragen.

Gewinnspiel, Gewinnspiel!

So, bevor der Artikel noch länger oder gar richtig langatmig wird, möchte ich dir noch ein kleines Gewinnspiel ans Herz legen. Die erdbeerwoche verlost in Zusammenarbeit mit Blattgrün eine Menstruationstasse für eine glückliche Gewinnerin. Ebenso gibt’s für 5 weitere nachhaltige Kräuterhexen eine Produktprobe mit wahlweise Binden oder Tampons in Bio-Qualität. Wenn du am Gewinnspiel teilnehmen möchtest, hinterlasse mir doch bitte einen Kommentar unter dem Artikel und sag mir, warum du gewinnen möchtest. :) (Vergiss nicht deine Mail-Adresse im E-Mail-Feld anzugeben, damit ich dich im Falle des Gewinns benachrichtigen kann. (Deine Mail-Adresse sieht man natürlich nicht öffentlich!) Teilnahmebedingungen und Gewinnspielzeitraum gibt’s hier.


Danke liebe erdbeerwoche für die Möglichkeit eure Produkte kostenfrei zu testen! Alle gemachten Aussagen entsprechen jedoch ausschließlich meiner eigenen Meinung.

63 Comments

  • Reply
    Warum Mikroplastik die Evolutionsbremse des Jahrhunderts ist oder auch: Wie du es vermeiden kannst (Teil 2) - blattgrün
    22. April 2018 at 14:50

    […] Ersetze Einwegprodukte im Badezimmer wenn möglich durch langlebige Alternativen. Die Menstruationstasse hält beispielsweise etwa 10 Jahre lang und du sparst dabei nicht nur 12500 Tampons oder Binden, sondern auch etwa 2000 Euro und jede Menge Kleinplastik ein. (Mehr dazu in meinem Läuft bei mir-Artikel) […]

  • Reply
    Das ABC des Zero Waste - blattgrün
    3. September 2017 at 23:42

    […] Alternative zurückgreifen willst, die auch wahnsinnig viel Geld spart, empfehle ich dir es mit Menstruationstassen oder Binden zu versuchen, die man nach Gebrauch auskochen […]

  • Reply
    Anne
    13. März 2017 at 19:16

    Hallo Tanja!
    Ich wollte mir eine Menstruationstasse zulegen – dann war ich aber schwanger und hatte keinen Bedarf, haha. Jetzt ist das Baby da und ich hab wieder Bedarf (leider). Also will ich mir jetzt eine zulegen, da kommt dein Gewinnspiel genau richtig!
    Zero Waste ist mir mit Baby nochmal wichtiger. Bei uns gibt es zum Beispiel keine Windeln, sondern wir machen windelfrei und nachts gibt es zur Sicherheit eine Stoffwindel drum. Bei Babywindeln gibt es so viele Diskusssionen um Zusatzsstoffe, wie beim Essen eben auch – deshalb sollte man bei den Tampons auch unbedingt dran denken!
    Liebe Grüße, Anne

  • Reply
    Kristin
    13. März 2017 at 13:48

    Kenne das Ganze noch gar nicht- finde es aber sehr spannend und daher versuche ich mal mein Glück!
    Viele Grüße-Kristin

  • Reply
    Sarah
    13. März 2017 at 12:12

    Meine Freundin hat seit 1 Monat diese Tasse und ist so begeistert, dass alle Mädels um uns herum sich jetzt Menstruationstassen besorgen. Ich würde auch so gerne eine haben, hab aber im Moment nicht das nötige Kleingeld dafür…deshalb muss ich jetzt mal hier meine Chance nutzen :)

  • Reply
    Anna
    11. März 2017 at 18:59

    Ich benutze schon länger Bio-Tampons und Slipeinlagen und würde gern auf die Menstruationstasse umsteigen.
    Da ich übernächste Woche Geburtstag habe und dann auch noch meine „Erdbeerwoche anfängt“ wäre das das perfekte Geschenk an mich selber :D
    Viele liebe Grüße
    Anna

  • Reply
    Ramona
    11. März 2017 at 14:56

    Hi :)

    Ich hab schon eine Menge über Menstruationstassen gehört, mich aber nie an eine rangetraut.
    Dein Artikel macht aber Mut und hat meine Neugier steigen lassen, es endlich mal auszuprobieren.
    Ich suche schon eine Weile nach einer Möglichkeit, die teuren Tampons auszutauschen.

  • Reply
    Annamaria
    10. März 2017 at 16:04

    Also ich würde auch sehr gerne mitmachen bzw. gewinnen, da ich selbst schon von der Tasse überzeugt bin und gerne Tassen weitergebe an Freundinnen um diese auch zu überzeugen, wer kann denn schon nein sagen, wenn man etwas geschenkt bekommt! :) (1x hats schon funktioniert!)

  • Reply
    Flori
    9. März 2017 at 21:40

    Habe erst vor ein paar wochen von der erdbeerwoche gehört und mir vorher noch nie grosse gedanken darüber gemacht es war einfach selbstverständlich. Finde das alles ganz toll und würde mich über einen gewinn sehr freuen :-)

  • Reply
    Ann-Kathrin
    9. März 2017 at 20:35

    Hallihallo liebe Tanja :)
    ich habe mittlerweile großer Begeisterung deinen Beitrag gelesen. Ich möchte gerne am Gewinnspiel mitmachen. Im Letzen Jahr habe ich viele viele Wochen damit verbracht andauernd zu Ärzten zu rennen und zu behandeln. Den ich hab eine unglaubliche Anfälligkeit für Infektionen. Mittlerweile habe ich mehrere allergie Tests gemacht und weiß jetzt das ich eine duftstoff allergie und eine allergie gegen Konservierungsmittel habe. Ganz toll..Ich hab binden mit duft genutzt. Waschmittel mit Duft. Sagnella und und und
    Kein Wunder das es andauernd zu Problemen kam. Ich will mich deswegen anders ausstatten. Slipeinlagen aus Baumwolle habe ich gerade erst gekauft und sind bereit zum ausprobieren. An eine menstasse habe ich mich nicht nit ran gewagt..langsam wäre echt der richtige Zeitpunkt. Gleichzeitig würde ich super gerne bio Tampons und binden probieren. Ich finde es toll das du der menstasse ein so tolles Feedback gegeben hast. Alleine was das unserer Umwelt bringt. Mach weiter so

    Liebe grüße

    Ann-Kathrin

  • Reply
    Fadenhafte
    9. März 2017 at 18:48

    Hej Tanja,
    Vielen Dank für deinen coolen Beitrag.
    während meiner Periode habe ich, wegen Trockenheit, immer wieder Probleme Tampons einzuführen (Was wirklich nervig und unangenehm ist) Vor kurzem bin ich auf die Menstruationstasse gestoßen und finde die super! Ich würde sehr gern darauf umsteigen, besonders da ich auch keine riesen Fan von Binden bin, zumindest nicht tagsüber. Ich würde mich mega über einen Gewinn freuen!

  • Reply
    Mary
    9. März 2017 at 17:35

    Ich würde super gerne gewinnen um die Kappe dann meiner besten Freundin zu schenken die diesem Thema (noch) sehr skeptisch gegenübersteht.
    Außerdem gefällt mir dein Blog auch sehr gut. :)

  • Reply
    Lisa
    7. März 2017 at 20:33

    Hallo liebe Tanja!
    Möchte gerne am Gewinnspiel teilnehmen weil ich…
    …es schon sehr lange hinauszögere mir eine Menstruationstasse zu bestellen (Angst!, Ungewissheit, Skepsis)
    …noch nie in meinem Leben bei einem Gewinnspiel etwas gewonnen habe x)
    …deinen Blog toll finde!!

    Liebe Grüße! :) Lisa

  • Reply
    Sarah Meissl
    7. März 2017 at 9:10

    Hi Tanja, ich nehme an deinem Gewinnspiel teil, weil ich genau so neugierig und skeptisch bin wie du es warst… ?

  • Reply
    Lisa
    6. März 2017 at 22:11

    Ich habe auch große Zweifel, bezüglich Sicherheit und Einsetzbarkeit im Alltag. Da aber die positiven Eigenschaften von Menstrautionskappen auf jedem Fall riesig sind, möchte ich das wirklich gerne mal ausprobieren!
    Würde mich sehr über den Gewinn freuen :)

  • Reply
    Katrin
    6. März 2017 at 22:04

    Hey, ich bin Fan der Menotasse und würde meinen Gewinn gerne an eine Freundin verschenken.

    • Reply
      Tanja
      12. März 2017 at 13:34

      Hy Katrin! Find ich klasse – Vermutlich eines der nützlichsten Geschenke überhaupt! :) Viel Glück beim Gewinnspiel und liebe Grüße, Tanja

  • Reply
    Johanna
    6. März 2017 at 20:02

    Das Gewinnspiel kommt wie gerufen! Ich würde gerne die Tasse gewinnen, da ich von einer der beiden Damen der Erdbeerwoche erfahren habe, dass die Tasse (einer anderen Marke), die ich jetzt schon seit Jahren benutze, aus Kunststoff besteht – was man ja nicht unbedingt in sich drinnen haben sollte und was auch nicht so lange hält. Deswegen wollte ich mal auf eine bessere Variante umsteigen!
    Und dass ich neue Binden brauche – daran hab ich gerade noch heute Morgen gedacht :)

    • Reply
      Tanja
      12. März 2017 at 13:32

      Hy Johanna! Auweh – Welche Tasse hast/hattest du denn da in Gebrauch? Dachte mir, dass es die sowieso nur in der Silikonvariante gibt. :/ (Man lernt nie aus!) Wünsch dir viel Glück beim Gewinnspiel und liebe Grüße, Tanja

  • Reply
    Denise Roth
    6. März 2017 at 17:54

    Hallo liebe Tanja,

    ich verwende schon seit ca. 2 Jahren die Menstruationstasse, ich bin sehr zufrieden damit, allerdings würde ich gerne mal für die schwächeren Tage eine waschbare Binde ausprobieren, daher würde ich gerne am Gewinnspiel teilnehmen, allerdings für die Binde, den Cup hab ich ja schon. Alles liebe Denise

    • Reply
      Tanja
      12. März 2017 at 13:30

      Hy Denise – Das freut mich! Ich finds immer sehr schön zu lesen, wenn Frauen so zufrieden mit ihrer Menstruationstasse sind. :) Viel Glück beim Gewinnspiel! Liebe Grüße

  • Reply
    Charlie
    6. März 2017 at 16:26

    Ich möchte auch sehr gern an dem Gewinnspiel teilnehmen. Selbst hab ich noch keine Menstasse ausprobiert, aber mich die letzten Tage intensiv eingelesen. Bald werde ich mich trauen, das weiß ich! und der Gewinn käme natürlich sehr gelegen, es endlich mit der Tasse auszuprobieren :)

    • Reply
      Tanja
      12. März 2017 at 13:29

      Hey Charlie – Jaja, die natürliche Skepsis, da kann ich ein Lied von singen. :D Viel Glück beim Gewinnspiel und liebste Grüße!

  • Reply
    marietheres p
    6. März 2017 at 15:52

    bin zum ersten mal auf deinem blog und freue mich über die beiträge ? da ich der tasse noch etwas skeptisch gegenüberstehe, würde ich mich darüber freuen, sie zu gewinnen, um’s endlich auch mal auszuprobieren!

    • Reply
      Tanja
      12. März 2017 at 13:26

      Hy Marietheres! Das freut mich – Dankeschön! :) Wünsch dir viel Glück beim Gewinnspiel! Liebe Grüße, Tanja

  • Reply
    Birgit
    6. März 2017 at 15:22

    Oh wow, 2000 EURO :) so hab ich mir das nie durchgerechnet, echt ein Wahnsinn für was wir Frauen Geld ausgeben…. Ich spekuliere schon länger mit so einem Moon Cup, würde mich sehr freuen ihn zu gewinnen! :))

    • Reply
      Tanja
      12. März 2017 at 13:25

      Hy Birgit! Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mir vor dem Artikel noch nicht mal annähernd darüber Gedanken gemacht hatte, wieviel Geld man eigentlich im Laufe seines Lebens für Tampons und Co. ausgibt. Für mich stand in erster Linie der Gedanke im Vordergrund, dass ich müllfreier lebe. Dass es dann 2000 waren, hat mich auch sehr erstaunt. :) Ich wünsch dir viel Glück beim Gewinnspiel, liebe Grüße!

  • Reply
    Andrea
    6. März 2017 at 14:39

    Liebe Tanja, ich habe schon viel von diesen Menstruationstassen gelesen und mich informiert, finde aber den letzten „Kick“ für den Kauf nicht, weil ich immer wieder davor zurückschrecke, dass ich die Tasse dann doch als unangenehm empfinde (ähnlich wie deine Sorgen anfangs wohl waren… ^^). Wenn ich also die Tassse gewinnen würde, hätte ich meinen inneren Schweinehund quasi mal lässig ausgetrickst! Würde mich jedenfalls sehr darüber freuen!

    • Reply
      Tanja
      12. März 2017 at 13:23

      Jaja, der innere Schweinehund. :D Ich kann dir da gleich eine Sorge abnehmen: Unangenehm ist sie eigentlich nur dann, wenn sie nicht ganz richtig sitzt. Also einfach noch ein bisschen rumdrehen, weiter Richtung Muttermund schieben oder den Stiel kürzen. :) Ich wünsch dir auf alle Fälle viel Glück beim Gewinnspiel – Liebe Grüße

  • Reply
    Karina
    6. März 2017 at 14:12

    Weil Jahre vergehen, bis ich es mir selber kaufe und du damit mir und der Umwelt hilfst ;-)
    Echt super Sache, würde mich sehr über einen Gewinn freuen.

    • Reply
      Tanja
      12. März 2017 at 13:21

      Na dann: Viel Glück beim Gewinnspiel, liebe Karina! :)

  • Reply
    Anja
    6. März 2017 at 13:24

    Du triffst den Nagel einfach auf den Kopf. Es ist unglaublich was man an Geld für Tampons, Kunden, etc ausgibt. Aber noch viel schlimmer finde ich den ganzen Müll den man produziert… wenn ich mir anschaue was wir in der Heimat mit 3 menstruierenden Frauen an Müll produziert haben wird mir ganz schlecht.
    Ich benutze selbst schon seit einiger Zeit eine Menatruationstasse, möchte mit dem Gewinn aber meine kleinere Schwester überraschen, die noch etwas skeptisch ist, sich da je Tasse reinzustecken und die danach auszuleeren :D

    Liebste Grüße
    Anja

    • Reply
      Tanja
      12. März 2017 at 13:20

      Hy Anja! Das Ding mit den drei menstruierenden Frauen kenn ich von der Zeit, als ich noch im Elternhaus gewohnt hab. :D Freu mich, dass du mit deiner Tasse zufrieden bist und deine Schwester ins Zero Waste-Boot holen möchtest. :) Wünsch dir viel Glück beim Gewinnspiel! Liebe Grüße, Tanja

  • Reply
    Julia
    6. März 2017 at 12:57

    Liebe Tanja!

    Danke für den tollen Bericht über die Menstruationstasse. Ich selber benutze nun auch schon eine Tasse, bin aber nicht so ganz zufrieden mit meinem Modell.
    Über den Gewinn würde ich mich sehr freuen, da ich gerne eine andere Marke ausprobieren möchte

    Finde es super dass du zeigst welche Zero warte Alternativen es gibt, und somit immer mehr Leute hoffentlich umsteigen werden und bewusster mit dem Thema Müll umgehen

    :)

    • Reply
      Tanja
      12. März 2017 at 13:18

      Hy Julia! Darf ich fragen, welche Probleme bei deinem Modell aufgetreten sind? Ich bin da immer total neugierig! Wünsch dir viel Glück beim Gewinnspiel – liebe Grüße, Tanja

  • Reply
    Andrea
    6. März 2017 at 12:52

    Ein wunderbarer Gewinn! Ich beschäftige mich erst seit kurzem mit Sero Waste und habe mich auch schon über Menstruationstassen informiert. Ich finde das so eine tolle Möglichkeit der Umwelt etwas Gutes zu tun und würde mich sehr darüber freuen

    • Reply
      Tanja
      11. März 2017 at 21:12

      Super, dass du dich mit dem müllfreien Lebensstil auseinandersetzt, liebe Andrea und hoffe, dass dir der Weg noch viel Freude bereitet! Ich wünsch dir viel Glück beim Gewinnspiel! :) Lg Tanja

  • Reply
    G.
    6. März 2017 at 12:50

    Liebe Tanja,

    ich würde mich so sehr über eine Menstruationstasse freuen, da mir meine starken Regelblutungen, die ich aufgrund einer Gebärmuttererkrankung habe, sehr zu schaffen machen. Mein monatlicher Blutverlust von etwa einem viertel Liter (eine „normale“ Blutung verläuft sich auf 40-80ml) ist mit Tampons und Binden kaum zu bewältigen; oft muss ich meine Hygieneartikel ein mal stündlich wechseln, manchmal sogar öfter.
    Bei Binden bin ich bereits auf wiederverwendbare umgestiegen, da ich aber unbedingt einen doppelten Schutz brauche, habe ich Tampons noch nicht aufgeben können. Aber stattdessen eine Menstruationstasse zu verwenden wäre toll!

    alles Liebe G.

    • Reply
      Tanja
      10. März 2017 at 10:57

      Hy G.!
      Da hab ich jetzt kurz sehr große Augen gemacht! Hypermenorrhoe mit 250ml ist für mich, mit normal starker Regelblutung, im ersten Moment unvorstellbar. (Da wäre eine Tasse am Ende bestimmt die bessere Wahl!) Ich habe selbst einige Frauen in meinem Freundeskreis, die aufgrund einer Gebärmuttererkrankung während und abseits der Periode aus den verschiedensten Gründen leiden müssen und wünsche dir deshalb viel Gesundheit und natürlich auch Glück beim Gewinnspiel! Liebe Grüße, Tanja

  • Reply
    Jenni
    6. März 2017 at 11:59

    Liebe Tanja,

    ein sehr, sehr wichtiges Thema, das ich auch schon einmal aufgegeriffen habe und über das ich definitiv nicht das letzte Mal etwas geschrieben habe damals!
    Ich besitze aktuell noch keine Menstruationstasse und würde daher mit Freude in den Lostopf für dieses Schmankerl hüpfen. :)
    (Der Grund liegt unter anderem darin, dass ich seit über anderthalb Jahren aufgrund der Pillenabsetzung nicht mehr menstruiere – darüber gibt es auch bald einen genaueren Artikel zu lesen – und sich eine Anschaffung bisher einfach nicht praktisch gelohnt hat. Aber so langsam hoffe ich auf Besserung. ;) )

    Danke dir auch für die vielen tollen zusammengetragenen Fakten, die man gar nicht oft genug vor Augen geführt bekommen kann und die es einem wieder verdeutlichen, wie wichtig für uns, die Umwelt und den Rest der Menschheit (um melodramatisch zu werden) eigentlich eine nachhaltige Monatshygiene ist.

    Liebe Grüße und eine tolle Woche dir!
    Jenni

    • Reply
      Tanja
      6. März 2017 at 12:52

      Hy Jenni!
      Seit anderthalb Jahren? Wow. Als ich sie nach Jahren abgesetzt hab, hat sich mein Zyklus glücklicherweise wieder total ins Positive verändert (also genau andersrum). Hatte damals immer extreme Schmerzen im Unterbauch sowie immer wieder stärkere Blutungen, auch außerhalb der Mens, dann monatelang keine Blutungen, geplatzte Zysten, blablabla und durfte dann nach Jahren endlich mal eine Bauchspiegelung im KH machen. Als ich den Oberarzt dann fragte, ob es eventuell an der Pille liegen könnte, hat er nur den Kopf geschüttelt und meinte, dass es damit sicher nichts zu tun hat und dass ich sie ohne schlechtes Gewissen weiter nehmen kann. Tja, Pille abgesetzt, zwei Monate später alles wunderbar (bis auf die irren Schmerzen, die ich während der Mens aber immer schon hatte)! Seit dieser Zeit sind mir hormonelle Verhütungsmittel sehr suspekt und ich versteh sehr gut, wenn man sie irgendwann einfach nicht mehr nehmen möchte, weil man sieht, wie gesundheitsschädlich sie auf lange Sicht sein können. Hoffe, dass sich bei dir bald wieder alles schön einpendelt und freu mich, dass du beim Gewinnspiel mitmachst! :)

  • Reply
    Mélanie Pagel
    6. März 2017 at 11:38

    Danke für diesen tollen Beitrag!
    Ich würde gerne gewinnen, weil ich vor einiger Zeit bereits eine Tasse gekauft hatte, leider aber damit gar nicht zurecht komme. Jetzt, wo ich mit NFP angefangen habe und meinem Körper noch bewusster begegne, möchte ich einen neuen Versuch unternehmen. Am besten mit einem anderen Modell, dass hoffentlich besser zu mir passt. :)

    • Reply
      Tanja
      10. März 2017 at 10:48

      Hy Melanie! Ohje – Darf ich frech fragen, wo das Problem liegt? (Ich bin immer irrsinnig neugierig, was den Austausch über die Problematik von Menstruationstassen angeht!)
      PS: Super, dass du deinen Körper bewusster wahrnehmen willst und ihm ermöglichst auch ohne hormonelle Verhütung durch’s Leben zu kommen! Wünsch dir viel Glück beim Gewinnspiel! Liebe Grüße, Tanja

  • Reply
    Sophie
    6. März 2017 at 11:07

    Tolles Gewinnspiel! Ich spiele schon lange mit dem Gedanken, mir eine Menstruationstasse zu kaufen, aber habe mich bis jetzt noch nicht drüber getraut. Aber dein Beitrag hat mir sehr viele Ängste genommen. Danke!

    Lg. Sophie

    • Reply
      Tanja
      10. März 2017 at 10:45

      Hy Sophie!
      Es freut mich, dass dir der Artikel die Angst ein wenig nehmen konnte. Wie gesagt: Ich bin neuen Produkten gegenüber zwar generell schon sehr aufgeschlossen und probiere sie mit Neugier, jedoch war die erste Verwendung der Tasse auch mit großem Respekt und kritischer Betrachtung verbunden. :D Klar dauert es seine Zeit, bis man die perfekte Position gefunden hat und bis man die Handhabung raus hat, aber es lohnt sich definitiv! (Wenn ich mich zurückerinnere, wieviel Ehrfurcht ich im zarten Jugendalter vor Tampons hatte… ) Wünsch dir viel Glück beim Gewinnspiel! Liebe Grüße, Tanja

  • Reply
    Milena K.
    6. März 2017 at 11:04

    Hey! Ich versuche meinen kleine Haushalt zu einer möglichst Müll-freien Zone umzuwandeln. Dazu gehört natürlich auch das Badezimmer und deshalb würde ich mich über eine Menstruationstasse freuen, vorallem wenn sie von guter Qualität ist :)

    • Reply
      Tanja
      10. März 2017 at 10:39

      Hy Milena! Super, ich freu mich immer, wenn ich online und offline auf Gleichgesinnte treffe! :) Wünsch dir viel Freude am müllfreien Gestalten deiner Comfortzone und natürlich viel Glück beim Gewinnspiel! Liebe Grüße, Tanja

  • Reply
    ulana
    6. März 2017 at 10:55

    guter artikel! ich würde mich sehr über eine neue menstruationstasse freuen :) ich besitze zwar schon eine, aber ich würde gerne wissen, ob ich mit einem anderen modell besser zurecht komme. in meinem freundinnenkreis bin ich die einzige, die eine menstruationstasse verwendet, und ich möchte weiterhin mit gutem beispiel vorrausgehen!
    lieben gruß aus wien

    • Reply
      Tanja
      10. März 2017 at 10:38

      Hy Ulana! Find ich toll – Immer weiter so! Darf ich dich ganz ungeniert fragen, was denn an deinem derzeitigen Modell störend ist? Ich finde einen Problem-Austausch immer total wichtig, weil gerade bei diesem Thema einfach immer noch zu wenig darüber gesprochen wird und es anderen vielleicht sogar helfen kann, die dasselbe Problem haben. :)
      Wünsch dir viel Glück beim Gewinnspiel! Liebe Grüße, Tanja

  • Reply
    Nina
    6. März 2017 at 10:50

    Ich finde es super, dass es mittlerweile so viele tolle zero-waste-alternativen in allen Lebensbereichen gibt. Über die menstruationstasse habe ich mich bis jetztnoch nicht drüber getraut, aber der gewinn wär eine super Gelegenheit, sie endlich mal auszuprobieren :)

    • Reply
      Tanja
      10. März 2017 at 10:34

      Absolut, liebe Nina! Wenn ich bedenke, wieviel Zeit und Geld mir diese minimum- bzw. zero waste-Alternativen schon geschenkt haben, freu ich mich jeden Tag auf’s Neue! :) Wünsch dir viel Glück beim Gewinnspiel! Lg, Tanja

  • Reply
    Teresa
    6. März 2017 at 10:44

    Hallo,
    würde mich sehr über den Gewinn freuen. Verwende schon eine Menstruationstasse aber bin nicht ganz zufrieden und würde gerne eine andere Marke ausprobieren.

    Danke und liebe Grüße
    Teresa

    • Reply
      Tanja
      10. März 2017 at 10:32

      Hy Teresa! Darf ich frech fragen, welche Tasse du derzeit verwendest und woran’s liegt? Bin da immer gleich total neugierig, da Frauen kaum über die Probleme mit der Tasse sprechen und dadurch viele Becher irgendwann einfach wieder irgendwo in der Ecke verschwinden, weil sie nicht mehr benutzt werden! Wünsch dir auf alle Fälle viel Glück beim Gewinnspiel! :)
      Liebe Grüße, Tanja

  • Reply
    Julena Roth
    6. März 2017 at 10:36

    Hallo,
    auch ich interessiere mich für das Thema Zero Waste und was soll ich sagen: Da kommt man an den Tassen eigentlich nicht vorbei. Ich würd‘ mich über den Gewinn freuen, denn dann wäre es auch bei mir soweit und wer weiß, vielleicht schreib ich auf meinem Blog ja auch noch was darüber – mal sehen :-).
    Alles Liebe
    Julena

    • Reply
      Tanja
      10. März 2017 at 0:14

      Hy Julena!
      Hab grad deinen Blog überflogen und mir gleich ein Lesezeichen gesetzt, um ihn demnächst besser unter die Lupe nehmen zu können! Gefällt mir auf den ersten Blick sehr gut! :) Ich wünsch dir viel Glück beim Gewinnspiel.
      Liebe Grüße, Tanja

  • Reply
    Isabella
    6. März 2017 at 10:33

    Super Artikel, viel mehr Mädels/Frauen sollten über die Vorteile Bescheid wissen. Das sind meiner Meinung nach aber nicht nur ökologisch gesehene Vorteile, sondern auch persönliche. Für mich ist’s einfach viel bequemer, ich muss mir den ganzen Tag keine Gedanken mehr machen und das ganze grausliche Drumherum ist auch weg (mal ehrlich: Tampons und Binden sind nicht gerade hygienisch und riechen auch nicht nach Rosen). :)
    Ich habe schon lange eine Tasse, würde aber gerne eine gute Freundin auch auf den Geschmack bringen. Würde mich freuen! :-)

    • Reply
      Tanja
      10. März 2017 at 0:12

      Hy Isabella!
      Da hast du absolut recht – Die konventionellen Wegwerfdinger sind nicht unbedingt zu 100% hygienisch. Hab erst letztens einen sehr unappetitlichen Artikel über Schimmel in Billigtampons gelesen. Da stellt’s einem gleich mal die Haare auf vor lauter Ekel. Wünsch dir viel Glück bei Gewinnspiel! Liebe Grüße, Tanja

  • Reply
    Larissa
    6. März 2017 at 8:11

    Hallo,
    Ich finde, es sollten viel mehr Wegwerfprodukte des täglichen Lebens durch wiederverwendbare Produkte ersetzt werden.
    Ich habe zwar schon eine Menstruationstasse und bin nach einigen Startschwierigkeiten auch recht zufrieden damit, würde aber sehr gerne auch mal andere Modelle ausprobieren.
    Super Blog übrigens :D

    • Reply
      Tanja
      10. März 2017 at 0:09

      Danke für die lieben Worte, Larissa! Ja.. Die Startschwierigkeiten! :D Aber Hut ab – Klasse, dass du dran geblieben bist! Ich wünsch dir viel Glück beim Gewinnspiel!
      Liebe Grüße, Tanja

  • Reply
    Häfeli Sabine
    6. März 2017 at 7:39

    Hallo Tanja
    Ich benutze meinen Moon Cup nun schon seit über einem Jahr und bin zufrieden. Auch ich hatte am Anfang riesigen Bammel, aber wie gesagt Übung macht den Meister. Gerne möchte ich meinem Patenkind nun auch schon mittlerweile 18 Jahre alt, einen neuen Weg betreffend Hygieneartikel aufzeigen. Herzlichen Dank für die Verlosung.

    • Reply
      Tanja
      10. März 2017 at 0:08

      Hy Sabine! Schön zu hören, dass du mit deiner Menstruationstasse so zufrieden bist und die Freude mit deinem Patenkind teilen magst. :) Wünsch dir viel Glück! Liebe Grüße, Tanja

  • Reply
    strawberrymouse
    5. März 2017 at 23:44

    Großartiger Titel! :D
    Am Gewinnspiel nehme ich gern teil, denn obwohl ich mir der Zahlen bewusst bin, fällt es mir leichter auf umweltverträgliche Zahnbürsten und Kaffeebecher umzustellen denn auf Hygieneartikel. Ich habe noch nie gerne Tampons benutzt und vermutlich fällt mir der Umstieg so schwer. So müsste ich dann mal ;)

    • Reply
      Tanja
      10. März 2017 at 0:06

      Hy, meine Liebe! Ja, aller Anfang ist schwer. Ich versteh dich aber, denn eine Menstruationstasse zu benutzen ist natürlich gleich mal eine ganz andere Liga als ein nachhaltiger Kaffeebecher, an dem man genüsslich nippt. :D Wünsch dir viel Glück beim Gewinnspiel!

    Leave a Reply