Blogbeiträge/ Hauptgerichte/ Rezepte

Kohlrabi in Sesamkruste mit Ofenkartoffeln

Wochenende – Zeit für einen neuen Artikel. Regional und saisonal gesehen ist der Kohlrabi zur Zeit einer meiner großen Favoriten. Er ist sehr kalorienarm, günstig, vielseitig einsetzbar und schon 0.5 bis 1 Knolle decken den Tagesbedarf an Vitamin C. Diese Kohlsorte enthält übrigens auch die überaus hilfreichen Senföle (sekundäre Pflanzenstoffe), die sich positiv auf den Magen-Darm-Trakt auswirken und bakteriellen Infektionen den Kampf ansagen. Kohlrabi ist sozusagen ein natürliches Antibiotikum.

Wenn er mal nicht roh im Salat landet, kann man eine wunderbare Hauptmahlzeit daraus zaubern. Wie, beispielsweise, Kohlrabi in Sesamkruste. Und weil ich weiß, dass auch viele Veganer diesen Blog lesen und übliche Panier nicht wirklich vegan ist, stelle ich auch gerne die vegane Variante vor.

Zutaten VEGETARISCH
1 Kohlrabi
1 Tasse Mehl
2 Eier
1 Tasse Semmelbrösel
3 EL Sesam
6 mittelgroße Bio-Kartoffeln
Olivenöl
1 Tasse Reis
1 Tasse Champigons (250g)
Petersilie
0,5 Zwiebel
Salz, Pfeffer

Ofenkartoffeln: Kartoffeln gut waschen und ungeschält in Scheiben schneiden. Mit der Schnittfläche nach oben auf ein eingeöltes Backblech legen, salzen und im Ofen bei 200°C Umluft backen, bis die Kartoffeln leicht braun sind.

Kohlrabischnitzel: Kohlrabi waschen, schälen und von harten, faserigen Stellen befreien. Anschließend in dünne Scheiben schneiden (ca. 5mm), für 5-10 Minuten bissfest in Salzwasser vorkochen und nach dem Kochen trockentupfen. Panieren: Kohlrabi zuerst in Mehl, anschließend im Ei und zuletzt in der Semmelbrösel-Sesam-Mischung wenden und in Kokosöl knusprig goldbraun anbraten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Champignonreis: Reis wie gewohnt kochen. Zwiebel kleinwürfelig schneiden. Champignons waschen und würfelig schneiden. Zwiebel in ein wenig Olivenöl glasig dünsten, Champignons zugeben und anrösten. Nach Geschmack salzen und pfeffern, sowie mit gehackter Petersilie bestreuen. Den fertigen Reis zugeben und durchmischen.

Zutaten VEGAN
1 Kohlrabi
1 Tasse Mehl
Wasser
1 Tasse Paniermehl
Gewürzmischung für Panier nach Geschmack (z.B. Paprika)
3 EL Sesam
6 mittelgroße Bio-Kartoffeln
Olivenöl
1 Tasse Reis
1 Tasse Champigons (250g)
Petersilie
0,5 Zwiebel
Salz, Pfeffer

Ofenkartoffeln: Kartoffeln gut waschen und ungeschält in Scheiben schneiden. Mit der Schnittfläche nach oben auf ein eingeöltes Backblech legen, salzen und im Ofen bei 200°C Umluft backen, bis die Kartoffeln leicht braun sind.

Kohlrabischnitzel: Kohlrabi waschen, schälen und von harten, faserigen Stellen befreien. Anschließend in dünne Scheiben schneiden (ca. 5mm), für 5-10 Minuten bissfest in Salzwasser vorkochen und nach dem Kochen trockentupfen. Aus dem Mehl und dem Wasser in einer Suppentasse einen dickflüssigen Teig anrühren und Salz sowie Gewürzmischung zugeben. Die Kohlrabi-Scheiben eintauchen und in der Paniermehl-Sesam-Mischung wenden. In Kokosöl knusprig goldbraun anbraten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Champignonreis: Reis wie gewohnt kochen. Zwiebel kleinwürfelig schneiden. Champignons waschen und würfelig schneiden. Zwiebel in ein wenig Olivenöl glasig dünsten, Champignons zugeben und anrösten. Nach Geschmack salzen und pfeffern, sowie mit gehackter Petersilie bestreuen. Den fertigen Reis zugeben und durchmischen.

IMG_6709

Als Beilage passt selbst gemachtes Tzatziki:

Zutaten
0,5 Salatgurke
2 Knoblauchzehen
500g Sojajoghurt
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
Essig

Salatgurke waschen, grob raspeln und abtropfen lassen bzw. durch ein Sieb ausdrücken. Knoblauchzehen schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Joghurt mit Olivenöl verrühren, Gurken und Knoblauch beimengen und mit Salz, Pfeffer (und optional Essig) verfeinern.

No Comments

Leave a Reply