Blogbeiträge/ Hauptgerichte/ Rezepte

Zoodles mit scharfer Bolognese (vegan)

Bezüglich neuer Küchenexperimente bin ich immer enorm begeisterungsfähig, aufgrund des eigens auferlegten Minimalismus dürfen aber glücklicherweise nur selten neue Küchengeräte unseren kleinen Fuchsbau zieren. Man will ja nicht wieder alles mit Dingen zumüllen, die die meiste Zeit nur sinnlos ihr angestaubtes Dasein fristen. Da ich mir aber schon seit Ewigkeiten vornehme so hübsche, kleine Zoodles zu machen (Foodie-Opfer) und mein Sparschäler und ich auch nach Jahren keine harmoniegetränkte Beziehung zueinander aufbauen können (Pflasterverbrauch: hoch), gibt’s seit Juni nun endlich so ein tolles Kurbelding in unserer Küche, welches ich nicht mehr missen möchte. Mal abgesehen von Gemüsenudeln kann es nämlich auch perfekt schälen und ziemlich feine Kartoffelscheiben für selbstgemachte Chips fabrizieren. Die Investition hat sich in diesem Fall also wirklich sehr gelohnt!

Aber zurück zu den Zoodles, also Zucchini-Nudeln. Low Carb und lecker. Kalorienarm, perfekt für Diabetiker und sogar kostengünstiger als Fertigpasta, wenn ihr das Glück haben solltet, dass die Kürbisgewächse auch euren Garten oder euren Balkon zieren dürfen und dabei schon fast wild wuchern. Wenn man die knackigen Vitamin- und Mineralstoffwunder dann auch noch mit selbstgemachter Soja-Bolognese aufwertet, hat man eine sättigende und nährstoffreiche Mahlzeit für Mittags und Abends. Gut, das Titelfoto ist nicht das Schönste, aber wenn der Hunger schon so unglaublich groß ist, muss man auch mal auf perfektes Styling sowie Bildschärfe und Bearbeitung verzichten können. Wichtig ist in erster Linie ja eh immer nur, dass es schmeckt! Punkt. ♥

Je nach Gusto gibt’s die Bolognese hier entweder als Rohkost oder gekocht. Für die rohköstliche Variante werden die Zutaten (die diesem Rezept ähnlich sind) einfach nur in den Mixer gepackt und zu einer homogenen Soße püriert. Die sommerliche Variante findet ihr aber erst in naher Zukunft im Blog, denn es war mir derzeit einfach zu regnerisch und kalt für erfrischende Tomatensoße. Bei den Zucchininudeln bleibe ich aber in beiden Fällen gerne bei der ungekochten Variante, da sie so einfach schön knackig sind. (Wenn euch danach ist, könnt ihr sie aber vor dem Servieren für etwa eine Minute in gesalzenem Wasser weichkochen.) 

PS: Die Soße passt natürlich nicht nur zu fancy Zoodles, sondern auch zu stinknormaler Pasta. Die gab’s hier nämlich letztens seit langer, langer Zeit auch wieder einmal. 

 

Zoodles mit scharfer Bolognese

Print Recipe
Serves: 2 Cooking Time: 15

Ingredients

  • 2 Zucchini
  • 100g Sojagranulat + Gemüsebrühe nach Packungsanleitung
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Glas (ca. 400ml) passierte Tomaten
  • 1 Handvoll gewürfelte Datteltomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • ca. 100-200ml Gemüsebrühe (mehr oder weniger, je nach gewünschter Sämigkeit)
  • 2TL Basilikum, getrocknet
  • 2TL Oregano, getrocknet
  • 2TL Thymian, getrocknet
  • getrocknete Chiliflocken nach Belieben
  • Salz, Pfeffer
  • hitzebeständiges Öl

Instructions

1

Sojagranulat in der Gemüsebrühe laut Packungsangabe einweichen. Die Brühe darf ruhig etwas kräftiger sein, damit das Granulat den Geschmack gut aufnimmt.

2

Zwiebel würfeln, kurz scharf anbraten und die beiden klein geschnittenen Knoblauchzehen im Anschluss mitdünsten.

3

Tomatenmark dazu geben, durchrühren und dann auch gleich die passierten Tomaten hinzugeben.

4

Eingeweichtes Granulat sowie die Gewürze hinzufügen und für gut 15 Minuten köcheln lassen. Währenddessen immer wieder einmal Gemüsebrühe hinzugeben und auf die gewünschte Sämigkeit achten.

5

Zwischenzeitlich die Zucchini mit einem Sparschäler oder einer Zoodle-Maschine nach Wahl in Nudeln oder Streifen schneiden.

6

Soße mit den klein geschnittenen Tomaten vermischen und mit Salz, Chiliflocken sowie Pfeffer abschmecken.

7

Zoodles auf einem Teller anrichten, mit der Soße übergießen und optional mit frischem Basilikum und Kresse garnieren.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Val Willims
    18. Oktober 2017 at 12:35

    Daumen hoch für diesen Beitrag! Klasse Content, ich hoffe hier kommen in Zukunft noch viele weitere Beiträge! :)

  • Leave a Reply