Blogbeiträge/ Hauptgerichte/ Rezepte/ Suppen, Snacks und Vorspeisen

Mediterrane Reisbällchen (vegan und vegetarisch)

Heute möchte ich ein Zufallsrezept mit euch teilen. Genauer gesagt ein Rezept für Allround-Reisbällchen, die sowohl im Wrap als auch in der Suppe oder einfach ganz minimalistisch mit Nussdip eine sehr gute Figur machen! 

Kennt ihr das Szenario: Ihr steht motiviert in der Küche, habt ein Gericht geplant und macht euch akribisch ans Kochen. (Der war gut, ne?) Während das Essen vor sich hin köchelt, kommen euch plötzlich ganz viele Ideen und ihr werft alles über den Haufen, um einfach einmal auszuprobieren, ob es in der Praxis genauso lecker wird wie in euren romantisierten Foodie-Tagträumen? Ich wollte eigentlich nur Reis für meine Kürbiscremesuppe. Am Ende standen da, wenn auch nicht lange, 15 kleine Reisbällchen am Küchentisch.  

Ich gebe zu: Das Reisbällchen-Rad habe ich bestimmt nicht neu erfunden. Was ich euch aber garantieren kann, ist die Vielseitigkeit der kleinen Eiweißkugeln. Egal, ob sie den hungrigen Mäulern kalt oder warm – in der Suppe, im Wrap oder minimalistisch zum Nussdip – oder als Vorspeise, Einlage oder Snack gereicht werden: Ein kleiner Happen, ein kleines mediterranes Gedicht. Außerdem könnt ihr sie sowohl in vegetarischer als auch in veganer Ausführung in eure Mahlzeiten integrieren. Nicht deppert!

Reisbällchen_Blattgrün

Vegane Reisbällchen


Das folgende Rezept ist vegetarisch gehalten. Solltet ihr jedoch lieber die vegane Alternative bevorzugen, dann ersetzt das angegebene Ei einfach durch 1 Handvoll veganen geriebenen Käse, den ihr noch in den warmen Reis einrührt, damit er ein wenig anschmelzt oder verwendet andernfalls einfach 1 EL Johannisbrotkernmehl, um die Bällchenmasse zu binden. (Bezüglich veganem Käse: Ich verwende gern den Veggie Filata aus dem Denns Biomarkt in unserer Nähe.)

Mediterrane Reisbällchen

Print Recipe
Serves: 15 Cooking Time: 10 Minuten aktiv exkl. Koch- und Backzeit

Ingredients

  • 150g Reis
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Handvoll getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt)
  • 2 EL gehacktes Basilikum
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Sonnenblumenöl (hitzefest)

Instructions

1

Reis nach Packungsanleitung bissfest kochen.

2

Währenddessen Zwiebel sowie Knoblauch schälen, klein schneiden sowie mit den getrockneten Tomaten, die ebenfalls klein geschnitten werden, vermengen.

3

Basilikum, Salz, Pfeffer, Öl und Ei mit einem Schneebesen verrühren.

4

Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen und kleine Bällchen formen (pro Bällchen etwa 1 gehäufter EL Masse).

5

Die Bällchen auf ein Backblech setzen und bei 220°C Ober-/Unterhitze für etwa 20 Minuten backen.

Reisbällchen Blattgrün

Euch gefällt, was ihr siehst? Ich liebe es von meinen LeserInnen zu lesen! Inspiriert mich mit einem Kommentar oder erntet gutes Karma und teilt diesen Beitrag in den unendlichen Weiten des Internets. Ich freu mich und sag dankeschön! ♥

2 Comments

  • Reply
    Julia
    12. November 2017 at 22:31

    Hallo! Ich verfolge schon länger deinen Blog und die Reisbällchen und die Kürbiscremesuppe sind die ersten Rezepte, die ich ausprobiert habe. Ist beides mega gut geworden! =)
    Liebe Grüße, Julia

  • Reply
    strawberrymouse
    11. September 2017 at 22:51

    Passiert mir nie; aber gut, dass Du so experimentierfreudig bist. Klingt nämlich super-lecker und sieht auch genauso aus!

  • Leave a Reply