Blogbeiträge/ Frühstück/ Rezepte

Lebkuchenporridge mit Bratapfel

Lebkuchenporridge | Blattgrün

Heute gibt’s ein winterlich-wärmendes Lebkuchenporridge, das einen beinahe schon ein bisschen in Weihnachtsstimmung versetzt. Natürlich raffiniert-zuckerfrei.

Ich finde übrigens, dass der Apfel durch’s Braten gleich noch ein wenig süßer schmeckt und der wärmende Brei für eine bessere Verdauung sorgt. Das ist vor allem dann ganz praktisch, wenn man den Winter, so wie ich, als wandelnder Eiszapfen durchstehen muss. Ein warmes Frühstück stärkt laut TCM die Milz, wärmt gleich mal morgens von Innen und sorgt dafür, dass man halbwegs entspannt durch den Vormittag kommt.

Und für alle, die sagen: „Wie kann man nur jeden Tag Porridge essen? Wird das nicht langweilig“ Ich habe mittlerweile so etwa 10 verschiedene Abwandlungen, von denen eine besser ist als die andere. Gesund muss nämlich nicht automatisch meh, grauslig oder fad sein. Das Rezept funktioniert übrigens auch wunderbar mit Birnen. Also sind es so gesehen schon 20 verschiedene Rezepte. ;)

Ganz Eilige können auf das Anbraten des Apfels auch gerne verzichten und die gewürfelten Apfelstücke einfach so in den Topf mit dem Kompott geben und beides kurz erhitzen.

Lebkuchenporridge mit Apfel

Print Recipe
Serves: 1 Cooking Time: 15 Minuten

Ingredients

  • 60g kleinblättrige Haferflocken
  • 200ml vegane Milch (2EL Hanfmus+200ml Wasser)
  • 1EL geschälte Hanfsamen
  • 2 kleine rote Äpfel
  • 2EL Dattelmus
  • 1-2 Spritzer Zitronensaft
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 1 Msp. Vanille

Instructions

1

Hanfmilch im Topf erwärmen sowie Haferflocken, Lebkuchengewürz und Dattelmus einrühren und kurz aufkochen lassen.

2

Vom Herd nehmen und Hanfnüsse einrühren. (Sollte der Haferbrei am Ende zu dickflüssig sein, einfach noch ein wenig vegane Milch einrühren.)

3

Einen Apfel mit einem Spritzer Zitronensaft, Vanille und 2 EL Wasser im Mixer pürieren bis eine feine Konsistenz entsteht.

4

Den zweiten Apfel in kleine Stücke schneiden und kurz in einer Pfanne anbraten. Mit dem Kompott verrühren.

5

Apfelmischung auf das Porridge geben, auf Wunsch mit Nüssen garnieren und genüsslich loslöffeln!

Wie seht ihr das das? Muss gesunde Ernährung automatisch langweilig sein oder habt ihr ebenso ein Gericht, dass sich in unzählige Variationen verwandeln lässt? Inspiriert mich mit einem Kommentar, teilt eure Rezepte oder erntet einfach mal gutes Karma und teilt diesen Beitrag in den unendlichen Weiten des Internets. Ich freu mich und sag dankeschön! ♥

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply