Ein Blick in das Schlafzimmer von Blattgrün {Kooperation, Living Crafts}

Nachhaltige Geister achten gerne auf faire, zeitlose Mode aus biologisch angebauter Baumwolle, plastikfreie Küchen und kunststoffarme Badezimmer. Doch wie sieht es eigentlich im Schlafzimmer aus? Wir verbringen rund ein Drittel unseres Lebens träumend und eingekuschelt in Bettwäsche. Gerade hier sollten wir darauf achten, welches Material sich an unsere Haut schmiegt. Und doch greifen wir meist zu chemisch belasteten Stoffen und synthetischem Gewebe, weil’s einfach billiger und überall zu haben ist.

lc20

Und ganz ehrlich: Bis vor kurzem habe ich selbst kaum darüber nachgedacht mich auch mal im Schlafzimmer abseits vom Kleiderschrank nach umweltfreundlichen Alternativen umzusehen. Daher freue ich mich ganz besonders, mit Living Crafts einen alten Hasen aus der Öko-Textilbranche an meiner Seite zu wissen. Spoiler: Am Ende gibt’s ein Goodie für dich!

Von der Garage am Bodensee zum Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit

Living Crafts startete 1985 mit Socken aus biologischer Baumwolle und mauserte sich zu einem umweltbewussten Unternehmen, dem traditionellen Werte heute noch genauso wichtig sind wie zu Beginn des Weges. Frank Schell, Gründer von Living Crafts, schreibt auf der Firmenwebsite: „Die Garage haben wir hinter uns gelassen, aber die Ideale sind die gleichen geblieben.“ Warum genau sollte man aber überhaupt Bio-Bettwäsche bevorzugen? 

lc3

Der natürliche Stoff, aus dem Träume sind

Während des Schlafs ist es wichtig, dass die Haut nicht belastet wird, denn gerade zu den extremen Jahreszeiten schwitzen wir meist Bettlaken und Decke voll. Synthetische Fasern können Feuchtigkeit jedoch sehr schlecht aufnehmen bzw. transportieren und so schwitzt man am Ende noch mehr. Außerdem nehmen wir im Schlaf dabei durch unsere schwitzenden Poren auch gleich einen bedenklichen Chemiecocktail (mit bis zu 400 verschiedenen Stoffen) zu uns. Das können Formaldehyd gegen das Verknittern, Pestizide aus dem Baumwollanbau, Phthalate vom schnelleren Einfärben oder Azofarbstoffe sein. Chemische Schadstoffe in den Textilien können Allergien auslösen, wirken hormonell, können Zellen verändern und Krebs fördern. Ein wahr gewordener Albtraum.

lc21

Muss alles nicht sein! Bei Living Crafts wird auf giftfreie Farben, humane Arbeitsbedingungen und Ressourcenschonung gesetzt, während auf chemische Zusatzstoffe, Massentierhaltung und Chemiecocktails verzichtet wird. So erhältst du am Ende unbedenkliche Textilien, die deine Haut nachts durchatmen lassen, damit du fit und gesund in den Tag starten kannst. Und ich weiß wovon ich rede, denn ich durfte Bio-Bettwäsche inklusive Laken testen und wäre am liebsten gar nicht mehr aufgestanden.

Zu meiner Verteidigung: Albert Einstein soll ja durchschnittlich 14 Stunden täglich geschlafen haben…

Hallo, ich bin Tanja, Sternzeichen Fisch, Aszendent Waage

Wenn jemand ein absolutes Verlangen nach Harmonie, Ruhe und Ausgeglichenheit hat, dann ich. Schlafe ich zu wenig oder zu schlecht, bin ich entweder hoffnungslos niedergeschlagen oder unausstehlich hyperaktiv. In beiden Fällen also nicht zum Aushalten. Außerdem bin ich ganz Sternzeichen getreu ein Fan beruhigender, entspannender Blautöne im Schlafzimmer. Die Bettwäsche von Living Crafts hat hier also definitiv schon einmal Pluspunkte!♥ Laken und Bezüge schmiegen sich, trotz der fehlenden Weichmacher, wundervoll an meine Haut und bleiben, gerade jetzt in heißen Sommernächten, auch angenehm kühl. Das natürliche Material reguliert Feuchtigkeit und Temperatur in meinem Fall also recht optimal. Beim Auspacken kommt einem außerdem kein beissender Chemiegeruch entgegen, was ich früher bei Textilien ja schon so oft erleben musste. I’m so in love! Wie sich die Bettwäsche auf lange Sicht macht, kann ich aber noch nicht beurteilen. Die gute Verarbeitung verspricht aber zumindest schon einmal viele schöne Schlummerstunden und hat auch keine Probleme mit dem unsanften Schleudergang der Waschmaschine.

Transparenz von der Pflanze bis zur Haustür

Die ganze Wertschöpfungskette der Produkte kannst du hier einsehen. Wenn du dich für die Produktionsschritte und Hintergründe der Entstehung deiner Textilien interessierst, wirst du damit definitiv fündig.

lc10

Meine Bettwäsche wurde fair und biologisch in Indien angebaut und händisch gepflückt, in einem Wasser-Farbstoff-Bad gefärbt, auf mechanisch-thermischem Weg ausgerüstet, mit Windenergie produziert, ohne Kinderhände genäht, auf dem Seeweg (statt der üblichen klimaschädlichen Luftfrachten) nach Europa transportiert, in Deutschland der Qualitätskontrolle unterzogen und dann per DHL GoGreen zu mir nach Hause geschickt.

lc22

Und, btw, ich habe die Wertschöpfungskette hier nur kurz zusammengefasst, denn es gibt zu jedem Rohstoff, Extra und Produktionsschritt eine ausführliche Info auf der Website! Diese Transparenz macht Living Crafts für mich zu einem besonders wertvollen Unternehmen. Kein Wunder: Als Mitglied der Fair Wear Foundation und mit GOTS sowie Naturland-Siegel im Gepäck hat man wohl auch alles richtig gemacht! Übrigens, weil wir schon mal bei Bettwäsche sind: Bei diesen sommerlichen Temperaturen fällt es mir hin und wieder schwer einzuschlafen.

Gesunder Schlaf – Das A und O

Deshalb möchte ich an dieser Stelle noch ein paar Tipps mit dir teilen, die mir (ganz abgesehen von einer guten Matratze) helfen, wenn ich sie denn konsequent befolge.

lc4

  • Lüfte vor dem Zubettgehen unbedingt durch oder schlafe, wenn möglich, bei geöffnetem Fenster. (Optimal sind 16-18 etwa Grad, sowie 45-65% Luftfeuchtigkeit. Tagsüber im Sommer also besser die Jalousien unten lassen.)
  • Verzichte auf Kunststoffe und greife stattdessen lieber zu natürlichen Kuschel-Materialien wie Daunen, Baumwolle, Leinen, Kamelhaar, Schafschurwolle, Kapok, Zirbenspänen oder Hirseschalen.
  • Verbanne elektronische Geräte aus dem Schlafzimmer und lies stattdessen ein Buch. Das Nervensystem reagiert auf die blaue Wellenlänge des Lichts nämlich sehr sensibel und macht munter.
  • Gehe zu festen Zeiten ins Bett, um den Schlafrhythmus beizubehalten. Jedoch: Erst Zubettgehen, wenn man auch wirklich müde ist!
  • Trinke eine Tasse entspannenden Tee 30 Minuten vor dem Schlafengehen. Ich liebe den „Night Time“ von Pukka beispielsweise gerade heiß und innig.
  • Führe ein Tagebuch, wenn dich die Gedanken nicht loslassen wollen. Schreib auf, was dich nervt. Mach eine kleine To do-Liste für den nächsten Tag. Schreib nieder, was dir gerade den Schlaf raubt. Hauptsache, du machst deinen Kopf frei.
  • Wenn du, so wie ich, selbst im Sommer mal kalte Füße hast, solltest du unbedingt in gemütliche Socken schlüpfen. (Ja, ich schlafe auch im Sommer in Wollsocken, die liebevoll von der Herzensmann-Oma gestrickt werden.)
  • Minimalistisch schlafen: Lampe ausschalten, Schlafmaske über’s Gesicht ziehen und…”]ohne Störquellen schlafen! Keine unnötige Dekoration, die vom Schlafen ablenkt. Ich selbst habe nur eine kleine DIY-Fotowand im Schlafzimmer, die mich dafür aber glücklich einschlafen und wieder aufstehen lässt.
  • Just breathe! Tiefes Ein- und Ausatmen spielt dem Körper vor, dass er sich in einem entspannten Zustand befindet. Ein Spaziergang oder entspannende Yogaübungen können ebenso dabei helfen das Energielevel runterzufahren, um danach ausgeglichen in den Sleep Mode zu wechseln und am nächsten Morgen entspannt aufzustehen.

lc1

Rabatte, Rabatte!

Living Crafts findest du hier, sowie auf Facebook. Das Unternehmen vertreibt übrigens nicht nur wohlig weiche Bettwäsche, sondern auch nachhaltige Kleidung (und sensitive Wäsche für Allergiker), Accessoires sowie Textilien für Küche, Bad und Co. Solltest du, so wie auch ich, Gefallen an der Idee eines nachhaltigen Lebensstils gefunden haben, gibt es für die ersten 100 Bestellungen exklusiv den ganzen August 25% Rabatt bei Living Crafts! (Den Rabattcode findest du im Icon. Der Mindestbestellwert ist 25 Euro.) Ebenso gibt es eine Portofrei-Aktion vom 23. August 2016 bis 05. September 2016. Yeah! Beendet. Wenn das mal kein Grund zum Feiern ist! Ich wünsch dir einen erholsamen Schlaf und kuschle mich jetzt wieder ganz entspannt zwischen Kissen und Decke! ;)


Danke an Living Crafts für die kostenfreien Produkte und den Rabattcode! Alle gemachten Aussagen entsprechen ausschließlich meiner eigenen Meinung.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Patricia Trombi
    4. August 2016 at 9:56

    …voller Hoffnung habe ich auf den Link zu livingcrafts gedrückt und nach Bettwäsche gesucht und bin wieder nicht fündig geworden. Wie auch bei anderen Unternehmen, die bio und fair produzieren, wie z.B. hessnatur, werden Bettdeckenbezüge in den Maßen 2m x 2m nicht im Sortiment geführt. Ich brauche aber genau dieses Maß.

    Dreimal dürft Ihr raten, wer das Maß führt: richtig, h&m in der homecollection.

    • Reply
      tanjachampagner
      4. August 2016 at 13:20

      Ohje, das ist wirklich schade! :(
      Vielleicht gibt es ja in deinem Fall die Möglichkeit einfach Bio-Stoff zu kaufen und die Bettwäsche selbst zu nähen bzw. nähen zu lassen?
      Ich wünsch dir auch alle Fälle viel Erfolg beim Weitersuchen und hoffe, du findest bald was Schönes für dich, liebe Patricia!
      Liebst, Tanja

    Leave a Reply