Green Monster – DIY Algenmaske

Die Superfood-Anhänger unter euch haben sie bestimmt zuhause: Chlorella und Spirulina. Diese beiden Algenarten sind Frischfutter für unsere alten Zellen! Sie enthalten Chlorophyll, welches unserem Hämoglobin sehr ähnlich ist. Innerlich angewendet werden daher die Blutbildung unterstützt und Giftstoffe ausschwemmt. Außerdem machen sie unsere geliebten Smoothies besonders grün!

Algen haben aber auch einen weiteren Vorteil: Äußerlich angewendet geben sie der Haut ihre Elastizität zurück. Algenmasken fördern die Durchblutung der Haut, spenden Feuchtigkeit, gleichen kleine Fältchen aus, straffen die Haut und helfen gegen Hautrötungen. Die perfekte Naturkosmetik für den Winter! Warum also nicht mal eine Runde entspannen, Tee trinken und in den grünen Jungbrunnen hüpfen? Für die nächsten 20 Minuten ist es einfach mal völlig egal wie wir aussehen, weil wir wissen, dass diese grüne Hulk-Pampe entspannt und heilt. ;)

7gruen

Außerdem mit im Gepäck: Heilerde. Zum Thema Mineralerde und ihre Wirkstoffe habe ich vor einiger Zeit schon einen eigenen Artikel verfasst. Kurz zusammengefasst regt sie die Durchblutung an, nimmt Giftstoffe auf, gibt wichtige Mineralstoffe an die Haut ab und hilft bei Entzündungen. Da Mineralerde jedoch nicht nur Giftstoffe bindet, sondern auch die natürliche Fettschicht der Haut während der Trocknung regelrecht aufsaugt, gibt man zum Feuchtigkeitsausgleich ein wenig kaltgepresstes Öl in die Maske (z.B. Mandelöl, Jojobaöl, Olivenöl) und nimmt im Anschluss Feuchtigkeitscreme. Das war auch schon die ganze Zauberei.

Zutaten:
2 EL grüne Mineralerde oder Heilerde
1 EL Algenpulver
1 TL kaltgepresstes Öl
kaltes Wasser

Anwendung:
Erde, Algenpulver und Öl langsam miteinander vermengen. Anschließend nur so viel kaltes Wasser hinzufügen, dass eine cremige Konsistenz entsteht. Auf das gereinigte Gesicht auftragen, dabei Augen- und Mundpartie aussparen und für 20 Minuten einwirken lassen. Anschließend mit lauwarmem Wasser abspülen, trockentupfen und gegebenenfalls eine Feuchtigkeitscreme auftragen.

Anmerkung:
Die Inhaltsstoffe der Algen, vor allem der hohe Jodanteil, sind nicht für alle Menschen gut verträglich. Vor allem bei Schilddrüsenerkrankungen sollte vorher ein Arzt kontaktiert werden. Benutzt du Heilerde oder Algenpulver zum ersten Mal, teste vorher an einer unauffälligen Stelle, ob du die Inhaltsstoffe verträgst.

Du hast sehr trockene, schuppige Haut?
Dann verzichte vorsichtshalber lieber auf die Mineralerde. Du kannst hier alternativ 5EL Naturjogurt und 1EL Honig mit 1EL Algenpulver vermischen, auf das gereinigte Gesicht auftragen, 15 Minuten einwirken lassen und die Reste mit einem Kosmetiktuch abnehmen. Da die fehlende Mineralerde die Fettschicht nicht aufsaugt, brauchst du dein hübsches Gesicht anschließend nicht mal mehr eincremen!

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Renè
    27. April 2019 at 20:54

    Das klingt wirklich toll, danke!

    Die Zutaten lassen sich einzeln betrachtet schon sehr lange aufbewahren, könnte man die Maske imän einem angemischten Zustand auch derart lange verwenden? Über mehrere Monate beispielsweise ? Aufbewahrt in einem kleinen Glasbehälter z.B. (:

    LG

    • Reply
      Tanja
      28. April 2019 at 20:33

      Hy du!
      Ich würde die angerührte Maske nicht aufbewahren, da ja hier Flüssigkeit dazukommt, die nicht unbedingt steril ist, und alles schneller anfängt schlecht zu werden.
      Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass die Heilerde dafür sorgt, dass das Ganze halb oder ganz vertrocknet, wenn es länger steht (so wie auch als Maske, wenn man sie einige Zeit auf der Haut hat.)
      Probieren geht natürlich über studieren, ich würd aber eher davon abraten. :)

  • Reply
    Andree
    1. August 2018 at 9:41

    Spannend! Lass ich das irgendwie ziehen oder misch es einfach nur und kann es danach direkt auftragen? Sicherlich eine schöne Überraschung oder ein schönes Geschenk! LG Andree :-)

    • Reply
      Tanja
      2. August 2018 at 8:22

      Du kannst sie nach dem Mischen direkt auf die Haut streichen.
      Liebe Grüße

  • Reply
    Josi
    9. Oktober 2016 at 21:15

    Wo kaufst du denn das Algenpulver ?

    • Reply
      tanjachampagner
      16. Oktober 2016 at 18:12

      Hy Josi!
      Das ist ganz verschieden. Derzeit habe ich das Bio-Spirulina von Govinda.
      Lg Tanja

    Leave a Reply