Blogbeiträge/ Rezepte/ Suppen, Snacks und Vorspeisen

Cremige Kohlrabisuppe

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber sobald die angenehmen Temperaturen wieder ein wenig fallen und die Sonne kaum noch durch die Wolken findet, bekomme ich sofort wieder Lust auf Suppe. Glücklicherweise hatte ich noch Kohlrabi zuhause, der nicht nur super in den Salat passt oder als veganes Schnitzel herhalten kann, sondern sich auch perfekt für Suppen eignet. Er ist sehr kalorienarm, günstig, ballaststoffreich und enthält viel Vitamin C und Vitamin B6, sowie gesunde Senföle.

Frischer und gesunder Kohlrabi sieht aus wie folgt: Er hat einen Durchmesser von 8-10cm, fühlt sich fest an, hat knackige Blätter und eine glatte Haut. Wer möchte, kann die Blätter mitgaren, denn in ihnen befindet sich das meiste Vitamin C. Nehmt diese jedoch vor dem Pürieren wieder aus dem Topf.

krs2

Ein tolles Rezept gegen Lebensmittelverschwendung, deren Zutaten ohne unnötige Plastikverpackungen mit nach Hause genommen werden können. Die Suppe ist einfach zu kochen und sättigt wunderbar. Als leckere Deko eignen sich kleine Brotscheiben oder Brotwürfel, die auch gerne mal ein wenig altbacken sein können.

EINKAUFSLISTE

 

[one_half]Zutaten:
1-2 Bio-Kohlrabi
2 mittelgroße Bio-Kartoffeln
800ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
2 EL Alsan
2 EL Einkorn- oder Vollkornmehl
5g Petersilie[/one_half]

[one_half_last]Einkaufsliste für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zubereitungszeit: 30 min.

Ausstattung:
Messer & Schneidebrett
Kochtopf
hitzebeständiger Mixer oder Pürierstab[/one_half_last]

ZUBEREITUNG

Schritt 1:
Kohlrabi, sowie Kartoffeln schälen und in feine Scheiben schneiden. Petersilie klein haken.

Schritt 2:
Alsan in einem Topf erhitzen und mit Mehl anschwitzen. Mit der Gemüsebrühe aufgießen, Kartoffeln und Kohlrabi hinzufügen und für ca. 20 Minuten auf mittlerer Flamme köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind. Im Anschluss Petersilie beigeben und nochmals fünf Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Schritt 3:
Die Suppe mit dem Pürierstab oder einem hitzefesten Mixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer, sowie Muskatnuss abschmecken und mit Liebe servieren.

 

2 Comments

  • Reply
    Eva
    29. Februar 2016 at 1:42

    Hallo, was ist denn ALSAN? Das Produkt kenne ich nicht…

    • Reply
      tanjachampagner
      29. Februar 2016 at 11:01

      Hy Eva! Alsan-Margarine ist eine pflanzliche Bio-Butter aus ungesalzenem, nicht gehärtetem Kokosfett und somit eine vegane Alternative zu herkömmlicher Butter oder bei Laktoseunverträglichkeit. Man findet sie meist in Reformhäusern oder im Bioladen. Du kannst auf Wunsch aber gerne normale Butter verwenden. LG Tanja

    Leave a Reply