Blogbeiträge/ Hauptgerichte/ Rezepte

Bunter Salat mit Ofengemüse und Kernöldressing | lamb’s lettuce with warm potatoes {vegan}

Bunter Salat mit Ofengemüse und Kernöldressing {vegan} | Blattgrün

Für alle, die das neue Jahr ein wenig bunter sowie gesünder angehen möchten, habe ich heute einen vitaminreichen Salat mit Ofengemüse und einem leckeren steirischen Kernöldressing.

JUMP TO THE ENGLISH RECIPE
HÜPF DIREKT ZUM DEUTSCHEN REZEPT

Man möge meinen, dass man mit 30 Jahren auch einfach einmal zu alt für kindische Futterdekoration wird. Glücklicherweise hat man mir als Kind nie gesagt, ich dürfe nicht mit dem Essen spielen und jetzt, da ich endlich klitzekleine Ausstechformen mein Eigen nennen darf, die seit Jahren auf meiner Wunschliste standen, wird dieser Liebe auch unerbittlich nachgegeben. 

Natürlich könnte man enthaltenes Wurzelgemüse und das stärke- sowie eiweißhaltige Nachtschattengewächs auch weitaus einfacher auf den Teller bringen, doch macht das bisschen entspanntes Herausarbeiten kleiner Muster eine gewisse meditative Glückseligkeit. Ob es nun das Peter Pan-Syndrom oder die Freude über all die bunten saisonal erhältlichen Lebensmittel ist, werden wir wohl nie erfahren. Was wir jedoch durchaus verspüren werden, ist das gustatorische Zusammenspiel von kühlem Wintersalat und wärmendem Wintergemüse, die sich in einem Schüsselchen Kernöl wiegen dürfen. 

Bunter Salat mit Ofengemüse und Kernöldressing {vegan} | Blattgrün

Feldsalat, hierzulande auch Vogerlsalat genannt, steht auf meiner Rezeptzutatenliste in der kalten Jahreszeit gerne ganz weit oben. Keine andere Salatsorte enthält so viel Vitamin C, wobei Vogerlsalat ja eigentlich botanisch gesehen zu den Baldriangewächsen gehört. Ich habe ihn dieses Mal in einer verpackten Mischung mit (nicht ganz so saisonalem) Rucola und Blüten mit nach Hause genommen, weil es kurz vor Ladenschluss der letzte seiner Art im Regal des Bioladens war und ich auch ein wenig in Sorge war, dass er womöglich über die Feiertage in der Tonne hinter’m Laden enden würde. (Kompromissbereitschaft muss dann doch auch einmal sein.)

Dazu gibt’s wohlig wärmende Erdäpfel (liebe Deutsche, ich meinte natürlich Kartoffeln) und Karotten aus dem Backofen sowie ein Überbleibsel der grünen Paprika aus dem Kühlschrank. Ihr könnt natürlich variieren und generell nur saisonal erhältliches Gemüse verwenden. Dazu gehören derzeit beispielsweise Wurzelgemüse wie eben Karotten oder auch Sellerie und Rauna. 

Bunter Salat mit Ofengemüse und Kernöldressing {vegan} | Blattgrün

Beim Dressing bin ich gern Purist und setze meist auf Öl, halb so viel Essig und Salz sowie Pfeffer. Kürbiskernöl wird hier heiß geliebt und schwimmt bei mir, als Halbsteirerin, vermutlich schon von Geburt an in der Blutbahn. Benefits: Es stärkt das Immunsystem, hilft bei Blasenbeschwerden, schützt vor erhöhten Bluttfettwerten und schmeckt außerdem ganz fabelhaft. Es sollte jedoch dunkel und kühl aufbewahrt werden – So hält es sich geöffnet auch gerne mal ein Jahr lang. Man benötigt übrigens ganze 30 Kürbisse für einen Liter Kürbiskernöl. Nur für den Fall, dass sich schon einmal jemand Gedanken darüber gemacht hat. Aber nun zum Rezept, das bei genauerer Betrachtung so einfach ist, dass es eigentlich gar kein Rezept bräuchte.

Zutaten für den Salat

3 große Erdäpfel
1 große Karotte
0,5 Paprika
3 Handvoll Vogerlsalat oder Salatmischung
Für das Dressing
5 EL Kernöl
2,5 EL Essig
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Gemüse waschen. Erdäpfel und Karotten entweder (wie hier) in 0,5cm dicke Scheiben schneiden und mit Förmchen ausstechen ODER in Scheiben bzw. Würfel schneiden. Wenn ihr Bio-Gemüse verwendet, ist ein Schälen nicht notwendig.
Erdäpfelstücke auf einem, mit Backpapier ausgelegten Backblech, auslegen, salzen und bei 200°C Ober-/Unterhitze für etwa 20-25 Minuten backen lassen. In den letzten 10 Minuten vor Schluss die Karottenstücke hinzugeben und bis zum Ende mitbacken lassen. Wie schon erwähnt: Ihr könnt auch gerne anderes saisonales Gemüse verwenden und ebenso backen.
Paprika mit Förmchen ausstechen oder klein schneiden. Salat mit kaltem Wasser waschen und halbwegs trocken schleudern. (Gerade beim Vogerlsalat wichtig, da er sonst unschön zusammenfällt.)
Für das Dressing alle Zutaten in ein verschließbares Gefäß geben und gut durchschütteln.
Salat in einer Schüssel anrichten. Noch heißes Gemüse aus dem Backofen sowie Paprika darauf verteilen und mit dem Dressing toppen. Dazu passt: Ein Scheibchen Brot, Feta/Feto oder anderer Lieblingskäse sowie Salatkerne (Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Cashews, Pinienkerne, etc.)

Und ihr so? Futtert ihr Salate eher in der wärmeren Jahreszeit oder freut ich euch, so wie ich, jedes Jahr auf den winterlichen Feldsalat? Ich liebe es von meinen LeserInnen zu lesen! Inspiriert mich mit einem Kommentar, postet eure Kreation mit dem Hashtag #blattgrünblog auf Instagram ODER erntet gutes Karma und teilt diesen Beitrag in den unendlichen Weiten des Internets. Ich freu mich und sag Dankeschön! ♥ Eure Tanja

Bunter Salat mit Ofengemüse und Kernöldressing | lamb’s lettuce with warm potatoes {vegan} | Blattgrün


lamb’s lettuce with warm potatoes and pumpkin seed oil dressing

for all of you who would love to start the new year more colorful and healthy, i’ve got an easy recipe for my favourite seasonal winter-salad with roasted vegetables and a delicious styrian pumpkin seed oil-dressing, which is a great source for plant based fatty acids (essential for the human body). pumpkin seed oil also contains a lot of antioxidants, magnesium and zinc (hello, proper functioning of the cardiovascular system!). you can basically take every winter vegetable you prefer (here in austria it’s red beet, carrots, potatoes or knob celery) and put it in the little immunbooster-bowl but i recommend to team up with heart warming potatoes and the nutty taste of a fully vitamin c-loaded lamb’s lettuce. 

for the salad
3 large potatoes
1 large carrot
0,5 bell peppers
3 handful salad leaves as e.g. lamb’s lettuce
for the dressing
5 tbsp pumpkin seed oil
2,5 tbsp vinegar
salt, pepper

in a glas, mix vinegar and pumpkin seed oil, season with salt and pepper and set aside.
sort and wash the lamb’s lettuce. peel the potatoes and carrot (if not organic) and cut into whatever sized cubes you like. you can also cut them out with your favourite cutter like i did. do the same with the bell peppers.
arrange the potatoes and carrot on a baking sheet and bake in the oven until golden brown (20-25 minutes, 400°F).
mix the lamb’s lettuce with the little potatoe- and carrotcubes, season it with the dressing and sprinkle it with vegan feta cheese, edible flowers and salad seeds (e.g. cashews, sunflower seeds, pine nuts and pumpkin seeds) for a maximum of joy.

No Comments

Leave a Reply