Blogbeiträge/ Gesunde Ernährung

Buchvorstellung: Basisch fit für Einsteiger {Kooperation}

Seit meinem ersten Basenfasten im Jahr 2013 beschäftige ich mich intensiv mit basenreicher Kost, sowie Säurenüberschuss und dessen Folgen für Körper und Psyche. Glücklicherweise hat vor einigen Tagen ein E-Book zum Thema den Weg in mein Postfach gefunden, das ich euch keinesfalls vorenthalten will, weil ich selbst ganz bezaubert davon bin!

Imke Kleinert, Ernährungscoach und freie Autorin, hat mit ihrem neu erschienen Buch „Basisch Fit für Einsteiger“ ein kleines, feines Plätzchen in meinem Herzen besetzt. Über 200 Seiten geballte Ladung Wissen über Säurequellen, gesunde Alternativen, Rezeptideen, Körperpflege und Tipps für An- sowie Entspannungsmöglichkeiten im stressigen Alltag findest du als E-Book und auch bald schon im Buchformat für’s hauseigene Bücherregal.

Worum geht’s in „Basisch fit für Einsteiger“?

Bildschirmfoto 2015-12-14 um 08.22.13

Der Klappentext hat an dieser Stelle ein wenig mehr Einblick gegeben. Das Buch ist, neben Einleitung und Zusammenfassung, wie folgt in die drei wichtigen Grundgerüste für ein gesundes Leben in Balance gegliedert:
Basenreiche Ernährung für Einsteiger (inklusive tollen Rezeptideen)
Detox-Entgiftung und Körperpflege
Bewegung und Entspannung
Meine persönlichen, unterkategorischen Lieblingsabschnitte sind hier vor allem „Essen im Restaurant und an Feiertagen“ und „Alternativen auf einen Blick“ (vor allem Zuckeralternativen). Das Buch ist in erster Linie, wie der Titel schon vermuten lässt, eher für Einsteiger gedacht. Zusammenhänge zwischen Säuren und Basen werden sehr verständlich erklärt. Ebenso hat Imke tolle Tipps zum basischen Vorratsschrank, sowie einem gesunden Einkauf und hilft dir, per Wochen- und Monatsplan, dabei mal wieder richtig Frühjahrsputz in deinem Körper zu machen! Aber auch Lesefüchse wie ich, die sich schon länger mit basischer Kost beschäftigen, werden hier sicherlich Neues und Interessantes finden! 

Was aber heißt basische Ernährung überhaupt?

Bei der basischen Ernährung werden möglichst frische und unverarbeitete Lebensmittel gegessen. Auf stark industriell hergestellte Lebensmittel wird verzichtet, da diese lediglich Säurebildner ohne Nährstoffgehalt sind. Es geht nicht darum, möglichst schnell viel an Gewicht zu verlieren und bald wieder zu seiner bisherigen Lebensweise zurückzukehren, sondern um eine grundsätzliche gesunde und bewusste Lebenseinstellung zur Erhaltung der eigenen Gesundheit und des Wohlbefindens.

Woran merke ich, dass mein Körper übersäuert ist?

Kurz zusammengefasst benötigt der Körper jede Menge Mineralstoffe, also Basen, um Säuren im Körper zu neutralisieren und Organe vor diesen schädlichen Dingern zu schützen (Stichwort: pH-Wert). Im Gegensatz zu Säuren (wie z.B. Milchsäure aus Sport, Harnsäure aus Fleisch oder Acetylsalicylsäure aus Medikamenten) kann der Körper keine Vitamine und Mineralien selbst produzieren, sondern muss sie zugeführt bekommen. Stehen unserem Körper jedoch zu wenig Nährstoffe aus der Ernährung zur Verfügung, greift er auf unsere körpereigenen Mineralstoffdepots zurück, die wir eigentlich für wichtigere Dinge bräuchten.
Anzeichen von Mineralstoffmangel durch Säurenüberschuss können somit sein: Müdigkeit, Erschöpfung, Konzentrationsstörungen, Brain Fog, Schlafstörungen, Antriebsschwäche, Cellulite, Muskelverspannungen, Rückenschmerzen, Erkältungen, Hautausschläge 
oder auch Allergien.

Was kann ich tun, um das zu verhindern?

Dieses Buch kaufen, hineinlesen und mehr über die lebensnotwendigen Zusammenhänge in deinem Körper in Erfahrung bringen. Du erfährst darin auch, warum du einen großen Bogen um Öle in Plastikflaschen machen solltest, Rohmilchbutter dafür sogar sehr gesund sein kann, du hauptsächlich saisonales Obst und Gemüse kaufen solltest, dein Ziel es sein sollte, gesund und schlank und nicht krank und dürr auszusehen, Kardamom in deinen Frühstückskaffee gehört, du aus Cashewkernen Käse basteln solltest, pflanzliche Proteinquellen besser verstoffwechselt werden, Salz aus dem Supermarkt wertlos für dich ist, Chrommangel deinen Hang zum Süßigkeiten-Overkill verstärkt, 97% deiner Glücksgefühle im Darm produziert werden, Badeosmose ziemlich fancy klingt und auch ist, viele schlanke Hochsportlerinnen Cellulite aufweisen und Hochleistungssportler keine Haare mehr haben, Digital Detox wichtig für dich ist und warum Süßigkeiten, Pizza und Kuchen nur als Ausnahme auf deinem Tellerchen laden sollten. Also mindestens 14 gute Gründe dir selbst mit diesem Buch etwas Gutes zu tun! 

Imke sagt von sich selbst (und ist dabei mehr als bescheiden), dass nur deshalb einfache Rezeptideen im Buch enthalten sind, weil sie eine schlechte Köchin ist. Ich glaube das an dieser Stelle jetzt einfach einmal überhaupt nicht, denn die Rezepte im Buch sind wirklich lecker, schnell gemacht und sehr gesund! Und darum geht es doch in erster Linie bei gesundem Essen. ;) Neben tollen Frühstücksvariationen wie Overnight-Oats und Obstsalat mit Kokosmus, sind auch Mittags und Abends Gerichte für jeden Geschmack dabei: Curry-Gemüsepfanne mit Tofu, Gemüse mit Puten- oder Hähnchenbrust, Gefüllte Paprika, Mandelmus, Süße Schokocreme, Ice-Pops oder auch Brotaufstriche und diverse Getränkealternativen zu Limonade und Kaffee. Wie so ein gesundes Frühstückchen aussehen kann, fragst du dich? Einer meiner Buch-Favouriten ist der Chiapudding mit pflanzlicher Milch und Fruchtmus, der am Vorabend schnell angerührt wird und am Morgen direkt aus dem Kühlschrank in den Bauch wandert.

Bildschirmfoto 2015-12-14 um 14.32.17

 

Das E-Book gibt’s übrigens hier! (Preis: 14,95 Euro, Verlag: GreatLife.Books)

Die gebundene (24,80 Euro), sowie die broschierte (16,80 Euro) Ausgabe wird auch bald auf amazon.de erhältlich sein. Als LeserIn des Buches findest du im Mitgliederbereich der Basisch Fit-Website übrigens zusätzliche hilfreiche Tipps. Schreibe einfach eine E-Mail an info@basischfit.de mit dem Betreff „Basisch Fit Members“ und du bekommst ein Passwort für einen Zugriff auf viele Artikel als kleines Dankeschön für dein Interesse. Imke findest du außerdem noch auf facebook.

Das Buch wurde mir freundlicherweise von Imke zur Verfügung gestellt. Danke dafür! 

1 Comment

  • Reply
    【ᐅᐅ】Übersäuerung als Grund von Haarausfall - Alopezie, gegen
    10. Mai 2018 at 18:19

    […] auszeichnen und deren Nähr- und Vitalstoffe in so ausgewogener Form vorliegen, dass man sie auch Superfoods nennt. Hanf Basisch Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan und […]

  • Leave a Reply