Blogbeiträge/ Gesunde Ernährung

Buchempfehlung: „Clean Eating“ von Hannah Frey

Ich möchte euch heute das, vermutlich, beste deutschsprachige Buch über Clean Eating vorstellen. Hannah Frey, die Autorin des Buches, habe ich schon seit meinem ersten Besuch auf Projekt: Gesund leben ins Herz geschlossen. Dass ihre wunderbaren Tipps und tollen Rezepte nun auch den Weg in mein Bücherregal gefunden haben, freut mich deshalb umso mehr. Worum genau es bei Clean Eating geht und was euch in diesem Buch erwartet, erfahrt ihr heute hier.

Iss nichts, was deine Großmutter nicht als Essen erkannt hätte.

clean6

Clean Eating – natürlich kochen
Hannah Frey
Verlag: Dort-Hagenhausen-Verlag, 168 Seiten
Amazon: 18,95 Euro

„Ohje, schon wieder kochen? Das dauert zu lang, das ist alles zu aufwendig, ich mach mir lieber ’ne Fertigpizza! Oder koche ich doch selber? Auf der Pizzaschachtel stehen Zutaten, die kann ich ja nicht mal aussprechen! Ob das gesund ist? Hmm, Quinoa hätte ich zuhause, aber wozu passt der und wie koche ich den?“ Euch fehlt die Inspiration für gutes Essen? Kein Problem, Hannah hat für euch vorgesorgt! Das wunderschön gestaltete Kochbuch mit dem Titel „Clean Eating – natürlich kochen“ ist endlich da und in fünf gut strukturierte Kapitel gegliedert. Das erste Kapitel beschäftigt sich ganz allgemein, aber leicht verständlich mit dem Thema „Clean Eating“. Hier geht es vor allem darum, das Konzept im Alltag umzusetzen zu können. Planung, Einkauf und Vorbereitung stehen dabei im Vordergrund, aber auch eine Liste der wesentlichen „reinen“ Lebensmittel inklusive grober Nährstoffinformationen werden euch von Hannah zur Verfügung gestellt.

Die restlichen vier Kapitel werden in Frühstück, Vorspeisen, Hauptspeisen und Desserts & Kuchen unterteilt. Somit ist für jede Tageszeit ein kleines, gesundes Rezept im Buch zu finden. Hannah achtet größtenteils auch auf regionale Hauptzutaten, was ich besonders klasse finde, denn so muss ich im Bioladen oder Supermarkt nicht nach ausgefallenen Lebensmitteln suchen. Außerdem muss man nicht stundenlang in der Küche stehen, um ihre Rezepte nachzukochen, denn auch Hannah ist als selbstständige Gesundheitswissenschaftlerin und Bloggerin immer sehr „busy“ unterwegs und zeigt mit diesem Kochbuch, dass gesundes Essen mit ein wenig Übung genauso schnell sein kann wie der Lieferdienst.

Die grafische Gestaltung des Clean-Eating-Buches ist außerdem ein kleiner Augenschmaus an sich, denn die vielen schönen Bilder machen wirklich Lust auf’s Kochen! (Dabei mag ich Kochbücher eigentlich gar nicht so besonders, doch dieses hat’s mir wirklich angetan.)

clean2

Clean Eating ist keine Diät, sondern steht für einen bewussten Umgang mit Lebensmitteln und dem eigenen Körper! Das Buch verhilft zu einer gesunden Ernährungsweise, die nicht nur auf ein oder zwei Wochen ausgelegt ist. Außerdem ist das Konzept des Clean Eating ein Wandelbares, da ein gesunder Lebensstil genauso individuell ist wie wir alle. Hannah verzichtet auf den erhobenen Zeigefinger und gibt stattdessen fünf Grundregeln, die dabei helfen sollen, das Konzept unkompliziert und einfach umsetzen zu können.

  1. Essen Sie natürliche, möglichst unverarbeitete Lebensmittel.
  2. Lesen sie die Zutatenliste auf Lebensmittelverpackungen.
  3. Frühstücken Sie jeden Tag.
  4. Trinken Sie zwei bis drei Liter Wasser oder Tee pro Tag.
  5. Essen Sie jeden Tag fünf kleine Mahlzeiten und achten Sie auf die Portionsgrößen.

Mehr zu den einzelnen Punkten gibt’s natürlich im Buch! Ich selbst versuche seit zwei Jahren weitgehend nach dem Clean Eating-Konzept zu leben und bin damit wirklich glücklich! Hannah hat mich mit ihrem Blog ermutigt neugierig und kritisch durch den Ernährungsdschungel zu gehen, einen eigenen Blog zu starten und mich selbst stark mit einem gesunden, individuellen Lebensstil auseinanderzusetzen. Ihre Rezepte auf Projekt: Gesund leben sind mir dabei immer eine große Unterstützung gewesen. Und auch im Buch finden sich viele wundervolle Gerichte und Inspirationen, wie z.B.:

☞ Apfel-Zimt-Pancakes
☞ Bunter Quinoa-Salat
☞ Chia-Schokopudding mit Minze
☞ Glutenfreies Granola mit Kokos und Berberitzen
☞ Grünkohl-Kartoffel-Auflauf
☞ Haferkekse
☞ Indisches Linsen-Mangold-Curry
☞ Kichererbsensalat
☞ Overnight Oats
☞ Proteinriegel mit Quinoa und Aprikosen
☞ Sellerieschnitzel im Kokosmantel mit Curry-Mango-Soße
☞ Waldpilzpfanne auf Kartoffel-Topinambur-Püree

clean3

Wenn ihr auf der Suche nach einem Kochbuch seid, dass euch nicht nur tolle Infos, gesunde Alternativen zu Fertigpizza und interessante Tipps gibt, sondern auch viele tolle Rezepte bereithält, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen, empfehle ich euch „Clean Eating“ von Hannah auf alle Fälle weiter! Das Kochbuch ist ein kleiner Traum für Clean Eating-Einsteiger und solche, die schon länger auf industriell gefertigte Fertiggerichte verzichten.

3 Comments

  • Reply
    Neele
    23. April 2015 at 11:28

    Das Buch sieht wirklich super schön aus! Ich hätte ja bisher gedacht, dass man genug Inspiration im Internet zum Thema „Clean Eating“ findet, aber einige von den Rezepten hören sich echt super an, wie z.B. das indische Linsen-Mangold-Curry.
    Weißt du zufällig, ob man das Buch auch als E-Book bekommen kann?

    • Reply
      tanjachampagner
      23. April 2015 at 11:44

      Soweit ich weiß, gibt’s das Buch derzeit nur als gebundene Ausgabe, sowie auch nur auf Amazon.
      Ich lass‘ es dich aber wissen, sollte sich daran etwas ändern! :)

    • Reply
      Hannah
      23. April 2015 at 12:27

      Liebe Tanja,

      danke für deine lieben Worte und deine Review, ich habe mich sehr darüber gefreut! :-)

      Das Buch wird bald auch als E-Book erhältlich sein.

      Liebe Grüße,
      Hannah

    Leave a Reply