Blogbeiträge/ Getränke & Smoothies/ Rezepte

Bananen-Kurkuma-Shake oder auch: Das Sommerpendant der Goldenen Milch

Ach, ihr Lieben wie die Zeit vergeht! Eigentlich wollte ich mich Anfang der Woche schon wieder freudig und motiviert an neue Blogartikel machen, jedoch nimmt die ganze Sache mit der Buchschreiberei doch mehr Zeit in Anspruch, als ich mir erhofft hatte.

Ja, Frau Blattgrün schreibt gerade an ihrem ersten Buch. Jetzt ist es offiziell raus. Eigentlich schreibe ich ja schon seit Beginn meiner Ausbildung zur Ernährungstrainerin daran, hatte bis vor etwa sechs Monaten arbeitsbedingt aber kaum Zeit mich wirklich hinzusetzen und alles niederzuschreiben, was sich da die letzten Jahre in meinem Kopf angehäuft hat. In dem kleinen Seitensammelsurium, das es dieses Jahr hoffentlich noch zu kaufen gibt, tummeln sich nämlich mittlerweile schon unglaublich viele, interessante Informationen rund um’s Thema Zucker und so einige nährstoffreiche Rezepte zum Nachkochen.

Ihr wisst ja mittlerweile schon aus einigen Blogartikeln, dass ich weitgehend auf raffinierten Zucker verzichte und das nicht ohne Grund, denn Zucker wirkt im Gehirn wie Kokain und entfacht somit ein regelrechtes Dopaminfeuer, welches uns immer wieder nach noch mehr Süße gieren lässt. Meine Liebe gehört somit mittlerweile vorrangig Gewürzen, allem voran Rohkakao, Vanille, Zimt und Kurkuma.

Wenn ich beispielsweise abends Lust auf Schokolade habe, mache ich mir gerne mal heiße Schokolade mit Rohkakao, Maca und Hanfmilch. Morgens hingegen, gerade an heißen Sommertagen, gibt’s für mich eher erfrischende Immunbooster. Das können ein Weizengras-Shot mit Zitrone, ein grüner Smoothie oder auch die, mittlerweile sehr berühmte, goldene Milch sein.

Ich persönlich empfinde seit Monaten eine innige Liebe für die Gewürzmischung von Sonnentor. Wenn ihr sie aber selbst aus allerlei Gewürzen zusammenstellen möchtet und noch nicht recht wisst, wie ihr das hinbekommen sollt, haltet euch an das Rezept von Jenni. Ihr benötigt für einen Kurkuma Latte vor allem Kurkuma (offensichtlich ;)) sowie Zimt, Kardamom, Pfeffer und vielleicht noch ein wenig Ingwer oder Muskatnuss. Angenehm süß wird die Milch übrigens mit einer Messerspitze echter Vanille. Ich kann euch aber sagen, dass sowohl Jenni als auch ich euch die fertige Gewürzmischung ohne schlechtes Gewissen weiterempfehlen können.

Für die Abwechslung können übrigens verschiedenste Milchalternativen (z.B. Kokos, Hafer oder Reis) oder die Zugabe von Obst (Orange, Ananas oder Banane) sorgen. Deshalb möchte ich dir heute meine Alternative zum Morgenkaffee vorstellen, die müde Geister auf süße, jedoch raffiniert-zuckerfreie Weise wecken kann.

Iced Golden Milk

1 Banane (in Stücken, gefroren)
1 Tasse Hafermilch
1 TL Kurkuma Latte von Sonnentor oder DIY
optional: 1-2 Datteln

  1. Gewürzmischung kurz in Hafermilch aufkochen lassen, Hitze reduzieren und für etwa drei weitere Minuten ganz leicht köcheln lassen. Danach vom Herd nehmen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. (Der erste Schritt ist optional und muss nicht zwangsweise durchgeführt werden. Ich finde jedoch, dass sich Farbe und Geschmack intensivieren, wenn die Gewürze in der Milch aufgekocht werden.)
  2. Milch mit Gewürzen und den gefrorenen Bananenstücken in einem leistungsstarken Mixer pürieren. Wenn mehr Süße gewünscht ist, könnt ihr mit ein, zwei Datteln nachhelfen. Diese enthalten Zucker im natürlichen Nährstoffverbund, also obendrein noch eine Menge Vitamine und Mineralstoffe.
  3. In ein Glas gießen und in der Morgensonne genießen.

 


Wie trinkt ihr eure goldene Milch am liebsten? Lasst es mich wissen! 

No Comments

Leave a Reply